Zeugen gesucht
Mehrere Auseinandersetzungen

Symbolbild: dpa
Gleich zu mehreren tätlichen Auseinandersetzungen kam es laut Polizeibericht in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Amberg.

Weil er gegen 22 Uhr von einem Unbekannten von hinten geschubst wurde, fiel in der Nähe der Kramgasse ein angetrunkener 18-Jähriger auf die Straße. Dabei verlor der junge Mann angeblich seinen Geldbeutel, der allerdings hinterher gefunden und abgegeben wurde. Der junge Mann wurde augenscheinlich nicht verletzt. Eine Beschreibung des Unbekannten liegt nicht vor.

Vor einem Cafe am Marktplatz schlug außerdem gegen 23.10 Uhr ein Unbekanner einen 18-jährigen Nachtschwärmer angeblich grundlos ins Gesicht. Der junge Mann klagte danach über eine aufgeplatzte Unter- und Oberlippe und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Zudem lieferten sich gegen 1 Uhr in einem Lokal in der Mühlgasse zwei Männer eine verbale Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 19-Jähriger auf seinen Kontrahenten einschlug. Security-Kräfte trennten die beiden Streithähne und brachten den vermeintlichen Unruhestifter vor die Tür. Mit dieser Maßnahme schien der 19-Jährige allerdings nicht einverstanden zu sein. Es kam nun zu einer Auseinandersetzung mit den Mitarbeitern des Security-Dienstes. Diese brachten den Störenfried schließlich zu Boden. Dabei soll der am Boden liegende seinem 26-jährigen Gegenüber einen Faustschlag gegen den Kopf verpasst haben. Dieser klagte hinterher über Kopfschmerzen und wollte sich in ärztliche Behandlung begeben.

Zur weiteren Aufklärung des Vorfalls sucht die Polizei nun nach dem unbekannten Gast, mit dem der 19-Jährige zuvor im Lokal eine Auseinandersetzung hatte. Eine Beschreibung liegt nicht vor.

Zeugenhinweise zu allen drei Vorfällen nimmt die Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 09621 890-0 entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2682)Auseinandersetzung (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.