Zeugnisse für 200 Absolventen der Schönwerth-Realschule
Kampf gegen Lehrplan-Macht gewonnen

Herzlich fielen sich Schüler und Lehrer bei der Zeugnisübergabe am Freitagmittag im Kongresszentrum in die Arme und dokumentierten so auch für Außenstehende ihr freundliches Miteinander während ihrer gemeinsamen Reise.

Auch der Auftritt von Schulleiter Matthias Schall passte ins Bild: Er erklomm das Podium, um den 200 Absolventen der Schönwerth-Realschule den sechsjährigen Leasingvertrag über ihr bisheriges Fahrzeug zu kündigen - besser gesagt: um den jungen Leuten zur mittleren Reife zu gratulieren. Doch vorher hielt er gemäß seiner Schulleiterrolle eine launige Rede, in der er den abgeschlossenen Bildungsweg mit ihrer Wahl der oberen Mittelklasse, den Schönwerth FXV-S6, als gute Entscheidung lobte, denn das Modell wurde schließlich den Talenten und Neigungen der Schüler entsprechend mit verschiedenen Ausstattungspaketen angeboten. Schall: "Clever, wie ihr bereits wart, habt ihr die Raten dabei geschickt auf eure Eltern abgewälzt."

Als besonders klug und auch ehrgeizig hatten sich insgesamt 13 junge Damen und Herren gezeigt und ihr Ziel mit einer Eins vor dem Komma erreicht. Melanie Färber und Sophia Ostler sogar mit dem Traumschnitt von 1,0. Zweitgenannte durfte sich zudem über eine spezielle Ehrung im Fach Französisch freuen.

An diesem Tag spielte es keine Rolle mehr, "dass manche von euch mit ihrem FXV-S6 aufs Gas gedrückt und die Schnellstraße genommen haben. Während andere manchmal doch etwas von den befestigten Wegen abgekommen sind" oder schlimmstenfalls durch das Abschalten der Lehrernavigation und der Weigerung, nach dem rechten Weg zu fragen, einen ein bis zwei Jahre dauernden Umweg in Kauf genommen haben. Auch Elternbeiratsvorsitzender Max Lehnert hatte sich dieses Jahr wieder unterhaltsame Gedanken über seine Abschlussrede gemacht und verglich die Schullaufbahn mit den Kinohits "Zurück in die Zukunft" und "Star Wars". Im Kampf der Jedi-Ritter für das Gute fand er gewisse Parallelen zu der Schule mit Courage, die sich gegen Rassismus ausspricht.

Die dunkle Seite der Macht nannte er - zum Vergnügen aller Anwesenden - den Lehrplan des Kultusministeriums: "Der Versuch, euch aus der Bahn zu werfen, ist nicht geglückt."
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (575)Schönwerth-Realschule (21)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.