Zum Auftakt des Politischen März kommt Sozialministerin Emilia Müller
CSU thematisiert Integration und Werte

"Flucht heute - Werte als Leitfaden zur Integration": Unter diesem Titel steht heuer der Politische März der Amberger CSU. Zum Start heute Abend hat der Kreisverband Sozialministerin Emilia Müller eingeladen, die vor der Auftaktveranstaltung in der E-Mail-Fabrik das alte Bundeswehrkrankenhaus - künftige Aufnahmestelle für Asylbewerber - besucht.

"Das ist für uns nach wie vor das wichtigste Thema des Jahres", sagt CSU-Kreisvorsitzender Stefan Ott zu Motto und Inhalt der Veranstaltungsreihe mit insgesamt zwölf Terminen in diesem Monat. Beim Ortstermin heute ab 17.30 Uhr im BWK geht es natürlich um die baldige Unterbringung von Flüchtlingen an der Köferinger Straße. Wie berichtet, soll ein Teil der Liegenschaft als Gemeinschaftsunterkunft und für dezentrales Wohnen genutzt werden.

Oberbürgermeister Michael Cerny will die aktuelle Situation auf dem Gelände mit der Ministerin erörtern, heißt es in einer Pressemitteilung. Anschließend geht es ins Atrium der E-mail-Fabrik. Dort wird Müller um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema "Ausnahmejahr 2016: Wege zur Integration" halten. Unter dem Motto "Menschen helfen, Leitkultur definieren - Anforderungen an ein Integrationsgesetz" steht dann der nächste Abend mit Landtagsabgeordnetem Harald Schwartz am Montag, 7. März, um 19 Uhr in der Gaststätte zum Kummertbräu.

Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger referiert am Dienstag, 8. März, um 20 Uhr im Café Erras in Raigering zur Fragestellung "Wie gefragt sind christliche und soziale Werte in der heutigen Politik?". Um die Diskussion über die verschiedenen Freihandelsabkommen soll es bei einem Info-Abend mit Lanzinger und Schwartz am Mittwoch, 9. März, um 20 Uhr im Pfarrheim Kümmersbruck gehen.

Für Donnerstag, 10. März, lädt die Senioren-Union um 15.30 Uhr in die Gaststätte Zur Alten Kaserne. Das seniorenpolitische Gesamtkonzept der Stadt steht dabei im Mittelpunkt. Am Dienstag, 15. März, findet um 18 Uhr ebenfalls in der Alten Kaserne die Jahreshauptversammlung des Außen- und Sicherheitspolitischen Arbeitskreises mit MdL Schwartz statt. Und am selben Tag um 20 Uhr diskutieren Stadtrat Thomas Bärthlein und Kreisvorsitzender Ott mit den Gästen der Eisbergwirtschaft über die Frage "Kreuz oder Halbmond: Stehen wir am Beginn eines Kulturkampfes?"

Oberbürgermeister Michael Cerny tritt am Mittwoch, 16. März, um 19 Uhr im Schützenheim Luitpoldhöhe auf, um sich mit den spezifischen Themen dieses Stadtteils zu befassen. Aus Sicht der Agrarpolitik beleuchtet am Freitag, 18. März, Europaabgeordneter Albert Deß die Flüchtlingskrise. Er kommt um 19.30 Uhr in die Gaststätte Eisenherz am Spitalgraben.

Am Montag, 21. März, wiederholt Barbara Lanzinger ihr Referat über die christlichen und sozialen Werte bei der Frauen-Union (20 Uhr, Alte Kaserne). Der Abschlussvortrag des Politischen März ist auf Mittwoch, 23. März, um 19 Uhr im Club La Vida (Georgenstraße 54) terminiert. Pastor Peter Siemens vom Verein Open Doors Deutschland spricht dort über "Christenverfolgung heute - Wo Glaube am meisten kostet". Eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen ist nicht erforderlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: CSU (513)Politik (7296)Politischer März (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.