Zwei neue ZNAS-Fahrten bieten Wahlmöglichkeit
Heim oder noch ins Happy Rock?

Gibt es junge Leute, die am Sonntagmorgen um 1.50 Uhr mit dem Bus von Amberg nach Raigering, Aschach oder Lintach fahren möchten? Das wird man bald wissen. Der ZNAS macht nämlich die Probe aufs Exempel: Vom 1. März 2017 an bucht er diese Zusatzfahrt auf der Linie 59 - probeweise für zwei Jahre.

Hintergrund dieser Entscheidung der Zweckverbandsversammlung ist der Wunsch, schrittweise die Betriebszeiten des Amberger Citybusses am Wochenende deutlich auszuweiten. Für diese Zusatzfahrt fallen Kosten von jährlich knapp 4300 Euro an. Sie ist laut ZNAS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Haas Ergebnis eines Gesprächs mit Jugendlichen und Gastronomen über Verbesserungen im Busverkehr.

Auch die gewählte Zeit von 1.50 Uhr geht darauf zurück: Zwischen 1 und 2 Uhr schließen in Amberg etliche Lokale. Viel früher würde die Abfahrt für OB Michael Cerny gar keinen Sinn ergeben: "Da nützt der Bus um 23 Uhr heute nichts für die Heimfahrt. Da sind die Jugendlichen anders gestrickt." Die Werbung für die neue Fahrt erfolgt mit einem kleinen Flyer und in Absprache mit den Gastronomen. Haas warnte vor überzogenen Erwartungen in der Anfangszeit: "Bis sich so ein Angebot rumgesprochen hat, kann es zwei bis drei Jahre dauern."

Auch die Linie 56 (Sulzbach-Rosenberg - Amberg) bekommt diese 1.50-Uhr-Zusatzfahrt am Sonntagmorgen mit der Route ZOB Amberg - Traßlberg - Poppenricht - Sulzbach-Rosenberg für denselben Zeitraum. Die Linie 56 wird am Samstagabend schon länger gut angenommen, wenn die Discothek Happy Rock in Sulzbach-Rosenberg geöffnet hat.

Die spätere Rückfahrmöglichkeit aus Amberg geht nach ZNAS-Angaben auf den Wunsch von Jugendlichen aus Sulzbach-Rosenberg zurück. Die neue Fahrt kommt um 2.30 Uhr im Happy Rock an, in das offenbar viele Nachtschwärmer nach dem Besuch in Amberg noch wollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: ZNAS (23)Happy Rock (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.