Ausbildungsstart auch bei Widmann
Vier von 141 in Amberg

Geschäftsführer Bernd Widmann (rechts) und Serviceleiter Hans-Jürgen Götz (links) hießen die 16 neuen Auszubildenden im Autohaus Widmann willkommen. Vier davon arbeiten in Amberg. Bild: Autohaus Widmann

Mit Standorten in Sachsen, Baden-Württemberg, Brandenburg und Bayern ist das Autohaus Widmann bundesweit vertreten.

Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 141 Auszubildende. 16 von ihnen haben jetzt in der Oberpfalz begonnen. Vier davon in Amberg. Neben den typischen technischen Berufen sind laut Geschäftsführer Bernd Widmann auch kaufmännische Richtungen vertreten. Er verdeutlichte in einer kurzen Ansprache, wie wichtig eine fundierte Ausbildung für den Erfolg der beruflichen Karriere ist. Neben den technischen Ausbildungsberufen des Kraftfahrzeugmechatronikers in den Fachrichtungen Pkw-, Nutzfahrzeug-, System- und Hochvolt- sowie Karosserietechnik werden auch die kaufmännischen Ausbildungen angeboten: Büromanagement, Automobilhandel und Einzelhandel für Teile und Lager.

Inklusive der Standorte Amberg, Weiden, Wackersdorf und Vohenstrauß beschäftigt die Firmengruppe rund 900 Mitarbeiter in Baden-Württemberg, Sachsen und Brandenburg. Davon sind aktuell 141 Lehrlinge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ausbildung (272)Auszubildende (63)Widmann (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.