Blick ins Wirtschaftsleben
Mit den Mitarbeitern auf Zeitreise

Für ihr 25-Jähriges wurden von der Führung geehrt (dritte Reihe, von links): Hans Weber, Bernhard Vahle, Alexander Düssil (Vorstandsmitglied), Helga Graf sowie (zweite Reihe, von links) Dieter Meier (Vorstandsvorsitzender), Doris Rosenblatt, Jörg Schienhammer, Monika Schienhammer, Andrea Stiegler, Martina Meier, Dagmar Schulze, Doris Hofmann und (erste Reihe, von links) Kathrin Schmidt, Doris Weiß, Marlies König, Alexandra Hummel, Melanie Lederer, Ingrid Blödt, Edith Achatzi (Leiterin Personal), Werner Dür


Blick ins WirtschaftslebenMit den Mitarbeitern auf Zeitreise

Amberg. Jedes Jahr begibt sich Dieter Meier, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Amberg-Sulzbach, mit Dienstjubilaren auf eine kleine Zeitreise. Heuer ging es gemeinsam "Zurück in die Zukunft". Diese Science-Fiction-Film-Trilogie zeigt die Zeitreisen des Jugendlichen Marty McFly und seines Freundes Dr. Emmett Brown zwischen 1885 und heute.

"Auch ihre 25 beziehungsweise 40 Jahre bei der Sparkasse gleichen einer Zeitreise auf die Sie stolz sein können", so Meier. "Sie sind jedoch keine Science-Fiction-Figuren. Sie sind Realität und in der Gegenwart zu Hause." Die Mitarbeiter seien das Gesicht der Sparkasse, die guten Geister, das Wissen und auch manchmal das Gewissen. Die gesammelten Erfahrungen und das große Engagement seien für die Sparkasse eine große Bereicherung und sehr wertvoll. Der Vorstand dankte den Mitarbeitern für ihr Engagement, ihre Ideen und ihre Loyalität. "Was sie die letzten Jahre für die Sparkasse geleistet haben, haben Sie mit Herz und Seele getan."

Gleichzeitig wies er darauf hin, dass das Jahr 2016 heute keine Zukunftsmusik mehr sei, sondern bereits Realität ist. "Zugegeben: Unsere Jacken würden sich nicht - wie im Film - automatisch unserer Größe anpassen. Wir fliegen auch nicht im Auto durch die Stadt. Andere Technologien wie Flachbildschirme, 3D-Filme und Video-Brillen zeigen jedoch: Den Machern von ,Zurück in die Zukunft' gelang der Blick in die Gegenwart überraschend gut." Auf die Zukunft sei die Sparkasse schon heute bestens vorbereitet. Mit der Umstrukturierung ihrer Filialen im vergangenen Jahr habe sie bereits einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft gelegt.

Wenn man abschließend an seine Lieblingsfilme aus der Kinder- und Jugendzeit zurückdenke, dann dürften wohl nicht gerade viele die Zeit überstanden haben. Aber es gebe auch Filme - wie eben "Zurück in die Zukunft" , die sich als zeitlos herausstellten und heute wie damals für Erfolg stehen.

Der Gesamtvorstand der Sparkasse sei stolz auf seine langjährigen Mitarbeiter, deren Erfolge, auf die 190-jährige Geschichte der Sparkasse und auf die Zeitlosigkeit ihres Hauses, so Meier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.