Büros statt Flüchtlingsheim

Bis Ende 2012 belegte die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben das ehemalige Zollamt in der Merianstraße. Als die Behörde in das neue Dienstleistungsgebäude an der Marienstraße umzog, verwaiste der sanierungsbedürftige Zweckbau aus den 60er Jahren. Bild: tk

Der fast 50 Jahre alte Zweckbau an der Merianstraße diente bis 2001 als Zollamt, dann als Bundesvermögensamt und noch später war es die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Seit 2012 steht das Gebäude leer. Das soll sich ändern.

Amberg. (tk) Noch im August 2013 hatte sich die Regierung der Oberpfalz mit der unmissverständlichen Absicht getragen, aus dem Gebäude eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber zu machen (wir berichteten). Ein Baurechtsverfahren war bereits eingeleitet, das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach warb um die rechtliche Zustimmung der Nachbarn, um die Nutzungsänderung durchsetzen zu können.

Eine Anwohnerin hatte angekündigt, ihre Unterschrift auf jeden Fall zu verweigern. Danach war es ruhig um die baufällige Liegenschaft geworden. "Ich traue mich nicht zu sagen, das wird was, oder das wird nichts", hatte Joseph Karl, Sprecher der Regierung der Oberpfalz zwischenzeitlich wissen lassen.

Hans-Peter Fehr, in München bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben für den Verkaufsbereich zuständig, teilte auf Nachfrage unserer Zeitung mit, dass das Gelände mittlerweile verkauft ist. Da seine Behörde und der 2001 in die Welserstraße umgezogene Zoll als ehemalige Nutzer keinen Bedarf anmeldeten, kam das Areal auf den freien Markt. Gekauft hat es das Amberger Unternehmen Bauart, das im Stadtgebiet zuletzt das ehemalige Jesuitenseminar und das alte Wirtshaus Hubmann saniert und revitalisiert hat.

Eine Unternehmenssprecherin bestätigte den Kauf, ohne Summen zu nennen und ergänzte, dass die Sanierung mit einem Teilabriss einhergehe. Entstehen sollen keine Unterkünfte für Flüchtlinge, sondern Büro- und Praxisflächen zwischen 60 und 400 Quadratmetern. Im Internet werden die Räume bereits zur Miete angeboten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.