Gerüchte falsch: Restaurant im Kino schließt nicht
Weissglut ärgert sich über Science Fiction

Wenn die Dachterrasse geöffnet ist, gehen die Besucher des Weissglut wegen des Ausblicks lieber nach oben. Doch selbst wenn es dann unten auf der Freifläche wie hier auf unserem Foto leer bleibt, sagt das nichts über das Geschäfts des Beef- & Burger-Restaurants aus. Das läuft nämlich gut, sagt Inhaber Michael Sonntag, und verweist anderslautende Gerüchte ins Reich der Fabel. Bild: Hartl

Es treibt ihn nicht zur Weißglut. Aber ärgerlich findet es Michael Sonntag schon, dass um sein Restaurant Weissglut im Cineplex-Kino eine Gerüchteküche brodelt, die direkt aus Hollywood stammen könnte. Allerdings aus der Sparte Science Fiction und Erfindungen, worin nicht nur die Filmbranche groß ist. Denn auch in Amberg wird ein Thema viel heißer gekocht, als es gegessen wird. Jetzt stellt es Michael Sonntag kalt, indem er auf Nachfrage der AZ offen damit umgeht: Nein, sein erst kurz nach Inbetriebnahme des Multiplex-Centers eröffnetes Restaurant im selben Gebäude am Kreisverkehr schließt nicht.

Neumarkt ist nicht Amberg


Das ist nach seiner Auskunft ein Märchen, das ins Kino passt, aber nicht in die Realität. Allerdings glaubt Michael Sonntag zu wissen, woher dieses Gerücht kommt: aus Neumarkt, weil dort ebenfalls ein Restaurant namens Weissglut innerhalb des neuen Einkaufszentrums auf der Ebene des Kinos angesiedelt ist. Es hat kürzlich zugesperrt - für eine Sommerpause, wie es offiziell vonseiten der Betreiber heißt. Da dieses Lokal laut Sonntag das identische Konzept wie Amberg hat, wurde das Pendant an der Regensburger Straße wohl mit Neumarkt in einen Topf geworfen und die Gerüchtesuppe gleich um eine Stufe weiter gekocht.

Das kann sich Michael Sonntag zwar so erklären, aber er fände es besser, wenn Leute, die dieses Thema falsch auftischten, einfach mal bei ihm nachgefragt hätten. Dann hätten sie nämlich sofort ein Dementi erhalten und erfahren, dass Ambergs Weissglut mit dem Namensvetter im Nachbarlandkreis nicht viel zu tun hat. Nur das, dass Michael Sonntag nach eigener Auskunft dorthin sein Restaurant-Konzept samt Namen verkauft hat. Betreiber war nie er; das ist die Neuer Markt Besitz- und Vermietungs-GmbH, die sich Mitte Juli auch zur Schließung für die Sommerpause entschlossen hat. Danach, voraussichtlich im September, soll wieder eröffnet werden heißt es vonseiten der Abteilungen für Gebäudemanagement und Marketing der GmbH.

In Amberg laufen Konzept und Geschäft gut, und zwar "ohne Abstriche" seit über einem Jahr, wie der Inhaber sagt. Großen Anteil daran hat nach seinen Worten "die sehr gute Lage, durch die wir immer präsent sind". "Jeder, der am großen Kreisverkehr vorbeifährt, sieht unseren Namen und unser Restaurant", schildert Michael Sonntag, der mit dem Standort sehr zufrieden ist. Auch die Zusammenarbeit mit dem Kino klappe "super".

Weitere Standorte geplant


Endgültig ins Reich der Fabel verweist er die Schließungsgerüchte mit der Ankündigung, aufgrund des Erfolgs in Amberg "ein bis zwei weitere Standorte" zu planen. Sowohl "in Richtung Nürnberg" als auch Regensburg seien neue Filialen angedacht - erste Eröffnung voraussichtlich im Frühling 2017 - zweite, wenn als gut läuft, ein Jahr später 2018.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.