Große Pläne für Amberger Innenstadt
Ten Brinke investiert 25 Millionen Euro

Die niederländische Ten-Brinke-Gruppe investiert 25 Millionen Euro in die Wiederbelebung des Bürgerspital-Areals in der Amberger Altstadt. Das gaben Investor und Stadtspitze am Dienstag bekannt. Auf dem rund 5000 Quadratmeter großen Areal soll ein Gebäudekomplex entstehen, der Flächen für Einzelhandel, Dienstleistung und Wohnen bietet. Auch der Bau einer zweigeschossigen Tiefgarage ist vorgesehen. Die geplante Einfahrt in der Bahnhofstraße (oben im Bild) ist allerdings umstritten. Gleichzeitig lässt die Gewerbebau Amberg das ehemalige Kaufhaus Storg auf der gegenüberliegenden Seite der Baustelle abreißen und vom selben Architekten neu errichten. Bild: Georgi

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.