Im Forum eröffnet ein Pop-up-Store
Amberger sind so frei

Das Team des Amberger Modelabels "I Am Free" um Julian Weishaupt und Kathi Knab (vorne, von links) eröffnet für fünf Tage im ehemaligen Forum einen Pop-up-Store. Das Bild entstand bei einem Treffen mit Bürgermeisterin Brigitte Netta (vorne Mitte). Archivbild: hfz

"I Am Free" heißt ein junges Modelabel aus Amberg. Es hat sich zum Ziel gesetzt, ökologisch korrekte und nachhaltige Mode anzubieten. Hinter dem Projekt stehen zehn junge Leute zwischen 17 und 26 Jahren, die "nebenbei" noch arbeiten oder studieren. Ab Montag belebt "I Am Free" das seit vielen Jahren leerstehende Amberger Forum. Bis Samstag, 15. Oktober, gibt es dann Gelegenheit, fair hergestellte Mode zu kaufen.

Wer kam auf die Idee ins ehemalige Forum zu gehen?

Katharina Knab: Auf die Idee sind wir durch Marion Stiegler aus Ursensollen gekommen. Sie hatte den ersten Pop-up-Store in Amberg und leitete uns an die Gewerbebau weiter. Von dort kam das Angebot, den Raum im Forum kostenfrei zu nutzen. Das Ganze war sehr kurzfristig, aber trotzdem ist es für uns eine super Chance.

Julian Weishaupt: Dank gebührt hier vor allem der Gewerbebau, die uns diese Location schnell und unkompliziert zur Verfügung stellt und uns diesen Pop-up-Store ermöglicht.

Was können die Kunden bei Euch kaufen?

Knab: Bei uns kann man die nächsten Tage fair gehandelte und nachhaltig produzierte Streetwear-Fashion kaufen.

Weishaupt: Am Montag, 10. Oktober, beginnt um 12 Uhr die Eröffnungsfeier, bei der es neben unserer fairen Kleidung, kostenlosen Kaffee und Kuchen, sowie Musik und Spaß gibt.

Wäre ein richtiger Laden für Euch langfristig eine Option?

Knab: Ein eigener Laden ist natürlich ein Wunsch, aber da wir alle auch noch studieren oder arbeiten, möchten wir uns diesbezüglich noch nicht festlegen und abwarten was die Zukunft bringt. Wir haben unsere AG auch erst Anfang des Jahres gegründet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.