Siemens-Mitarbeiter beziehen Ende Juli Neubau
Punktlandung

9,6 Millionen Euro investiert die Siemens AG in das neue, viergeschossige Gebäude in der Werner-von-Siemens-Straße. Bild: Steinbacher
Siemens biegt auf die Zielgerade ein: In drei Monaten soll das neue Büro- und Laborgebäude in der Werner-von-Siemens-Straße bezugsfertig sein. "Wir gehen auf die heiße Phase des Bauens zu", erklärte Dr. Wolfram Strack von der Siemens AG auf Nachfrage. "Ende Juli soll nach derzeitigem Planungsstand das Gebäude nebst den Außenanlagen durch den Generalunternehmer fertiggestellt sein."

Damit würden die Beschäftigten genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung einziehen. Am 30. Juli vergangenen Jahres waren die Bauarbeiten offiziell gestartet worden. Das Unternehmen investiert rund 9,6 Millionen Euro in das knapp 5000 Quadratmeter große Gebäude, in dem künftig 230 Leute tätig sein sollen. Mit dem viergeschossigen Bau erweitert Siemens sein internationales Kompetenzzentrum für Niederspannungs-Schutzschalttechnik am Standort Amberg. Bisher waren die Mitarbeiter dieses Bereichs an verschiedenen, auf dem Werksgelände verstreuten Arbeitsplätzen, verteilt. Künftig arbeiten sie unter einem Dach.

Mit insgesamt rund 4500 Beschäftigten zählt Amberg zu einem der größten Siemens-Standorte Bayerns und einem Vorzeige-Werk des Unternehmens.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.