Stadtwerke Amberg senken Preis zum 1. Januar
Gas bald billiger

Symbolbild: dpa

Ein Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden könne mit einer Kostenersparnis von rund 100 Euro brutto rechnen, sagen die Stadtwerke. Der Amberger Energieversorger will zum 1. Januar 2017 den Gaspreis um rund acht Prozent senken und diesen dann bis 31. Dezember nächsten Jahres garantieren.

Einer der Gründe dafür laut Geschäftsführer Dr. Stephan Prechtl: "Die Börsengaspreise haben sich in der letzten Zeit günstig entwickelt." Auch Effizienzmaßnahmen im eigenen Unternehmen hätten zu sinkenden Kosten geführt, die man an die Kundschaft weitergeben werde. Für Kunden, die die Produkte "AM Gas" oder "AM Gas Basis" beziehen, wird sich der Arbeitspreis nach Angaben der Stadtwerke zum Jahreswechsel um 0,51 Cent/kWh (brutto) reduzieren. "Die Zählerstände werden zum 31. Dezember rechnerisch ermittelt", lässt Stefan Mayer wissen, der Leiter des Kundencenters.

Wer es genauer haben will, könne den Zählerstand vom 31. Dezember bis spätestens 31. Januar an das Center übermitteln. Das gehe ganz unkompliziert auch über das Kundenportal-Login auf der Internetseite der Stadtwerke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.