Unternehmer reden über Facebook, Xing und Co.
Richtig Netzwerken

BNI - hinter dieser Abkürzung verbirgt sich das Business Network International. Ein Unternehmer-Netzwerk, dessen Ziel es ist, die Umsätze durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen zu steigern. Bei einem Treffen im Club La Vida beschäftigte sich der Amberger Zusammenschluss laut einer Pressemitteilung mit der Frage, ob sich die Beteiligung an sozialen Netzwerken wie Facebook oder Xing positiv auswirkt.

"Ja, unbedingt", sagte Johann Kiener, Geschäftsführer der Firma B.K. Baukonzept GmbH, und fügte hinzu: "Netzwerken im unternehmerischen Kontext heißt unter anderem, eigene Geschäftskontakte zu empfehlen und durch die Empfehlung Geschäft zu generieren. Empfehlen kann ich jemanden, wenn ich ihn und sein Geschäft gut kenne und genau verstehe, was dieser macht. Dies gilt natürlich gegenseitig." Entscheidend seien daher der persönliche Kontakt und intensive Gespräche, um eine Vertrauensbasis zu schaffen. Digitale Netzwerke seien unterstützend hilfreich.

Das Unternehmer-Netzwerk trifft sich ansonsten jeden Dienstag von 6.45 bis 8.30 Uhr im Restaurant von Kilian Schön in der Ziegelgasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: Business Network International (1)BNI (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.