Johann Michael Fleischmann stellt in Ammerthal aus
Kunst, die keine Rätsel aufgibt

Bürgermeisterin Alexandra Sitter eröffnete die Ausstellung von Johann Michael Fleischmann im Ammerthaler Rathaus. Bild: e
Kultur
Ammerthal
21.05.2016
50
0

Üblicherweise nutzen örtliche Künstler das Foyer im Rathaus Ammerthal für Ausstellungen. Johann Michael Fleischmann ist da mit seinen Bildern eine Ausnahme.

Ammrthal. (e) Fleischmann lebt nämlich nicht in , sondern in Lintach. Am Dienstag wurde seine Ausstellung im Rathaus offiziell eröffnet.

Der Künstler, Jahrgang 1939, betonte dabei gleich eingangs, dass seine Bilder "dem Betrachter keine Rätsel aufgeben" und ihm keine Mühe bereiten sollen, "das Gemalte interpretieren zu müssen". Er zeigt die Welt lieber "wie ich sie sehe, sie mir vorstelle und sie empfinde - halt gegenständlich und zum Anschauen". Bis ins Jahr 2000 war er Lohnbuchhalter und Personalsachbearbeiter bei der Firma Kick Kaolinwerke in Schnaittenbach, jetzt Amberger Kaolinwerke. "Danach bin ich mit Bleistift, Farben, Pinsel und Linolschnittmesser durch die Rentnerzeit gegangen", sagte Fleischmann - dankbar für die Gelegenheit, in Ammerthal auszustellen.

"Es ist ein kleiner Teil meiner künstlerischen Werke", sagte er und hofft: "Vielleicht können die Bilder mit ihrer einfachen, verständlichen Kunst die Menschen erfreuen."

Mit der Malerei hat sich Fleischmann bereits in seiner Jugend befasst: Er wollte Kirchenmaler werden. Freilich habe er im Raum Schwandorf, wo er geboren wurde, keine Lehrstelle gefunden.

Seine Aquarelle, Linol- und Holzschnitte sind vornehmlich auf Landschaften, Menschen und Tieren ausgerichtet. In Ammerthal sind seine Werke noch bis Ende August zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Malerei (30)Ausstellungen (28)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.