Klaus Haußmann präsentiert seine Bilder und Keramik
Künstlerischer Pfarrer

Pfarrer Klaus Haußmann stellte am Sonntag im Rathaus Ammerthal zusammen mit Bürgermeisterin Alexandra Sitter (Dritte von rechts) einige seiner Bilder und Keramik-Sammlerstücke vor. Bild: e
Kultur
Ammerthal
17.03.2016
98
0

"Wer Kunst mag, ist mir sympathisch", sagt Pfarrer Klaus Haußmann. Den Grund dafür hat er auch gleich parat: "Wer Kunst liebt, mit dem kann man auch reden - und nicht nur übers Wetter". Dazu hatte er am Sonntag reichlich Gelegenheit, denn Bürgermeisterin Alexandra Sitter hatte nachmittags das Rathaus geöffnet. Dort hängen oder stehen sie, die Bilder und das Designergeschirr des kunstsinnigen Geistlichen.

Das war er schon als Jugendlicher - nur "dann kam der innere Ruf zur Theologie", wie Haußmann verriet. Rund 30 seiner Bilder zeigt er im Rathaus. Immer haben sie einen Inhalt, sind dabei aber durchaus geeignet, dass der Betrachter auch etwas anderes darin entdeckt. Am Sonntag bestand die Möglichkeit, sich von Haußmann persönlich über die Kunst an sich, über seine Bilder und deren Inhalte zu informieren. Anders als sonst bei Vernissagen mit Programm bestand dazu auch ausreichend Zeit.

Vier Vitrinen sind bestückt mit erlesener Keramik, die Haußmann seit 25 Jahren sammelt und auch oft begutachtet wie in der bekannten Fernseh-Sendereihe "Kunst und Krempel": Designergeschirr, Jugendstil, Art déco, kühnes neben Alltagsgeschirr, alles funktionell und schön.

Die Ammerthaler hatten jetzt die Gelegenheit, es zu sehen. Viele nutzten die Chance, sich von Haußmann genau unterweisen zu lassen. Für alle nahm er sich ausreichend Zeit, denn: "Freunde der Kunst sind auch meine Freunde."
Weitere Beiträge zu den Themen: Ausstellungen (28)Pfarrer Klaus Haußmann (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.