Blaskapelle ein wichtiger Faktor im kulturellen Leben der Gemeinde Ammerthal
Beispielhafte Nachwuchsarbeit

Vor allem durch das Geschick und die Geduld der Dirigenten ist es erst möglich, all diese Auftritte zu bestreiten.
Lokales
Ammerthal
22.01.2015
8
0
Die Blaskapelle Ammerthal ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens der Gemeinde, ihre Nachwuchsarbeit beispielhaft. 3. Bürgermeister Thomas Bär und Kulturbeauftragter Dieter Strobl waren in der Jahreshauptversammlung voll des Lobes für den Verein. Von den 392 Mitgliedern wirken 50 aktiv in der Konzert- und Nachwuchskapelle mit, wie Vorsitzender Christopher Braunisch erläuterte.

Die Blaskapelle traf sich 2014 zu 30 Proben und 15 Auftritten und Ende November zum Probenwochenende in Pottenstein. Zehn Jubilaren spielten die Musiker am Geburtstag ein Ständchen. Diese mit eingerechnet, traf sich die Kapelle insgesamt 55 Mal. Darunter waren der Patroziniumstag der Zimmerer in Amberg, der Vorspielnachmittag der Nachwuchsschüler, Kirchweihen in Lengenloh, Ammerthal, Karmensölden, Fichtenhof und Unterammerthal, die Gräbersegnung an Allerheiligen und der Volkstrauertag.

Einen musikalischen Einsatz hatte die Kapelle auch beim Faschingszug in Happurg, beim Festzug zum Gemeindejubiläum in Kümmersbruck, bei der Fahrzeugsegnung der Feuerwehr Karmensölden, beim Kreiskonzert in Kümmersbruck und beim Patenbitten der Feuerwehr Illschwang. Als Höhepunkt bezeichnete der Vorsitzende das Jahreskonzert am zweiten Weihnachtsfeiertag. Angesichts dieser Fülle von Auftritten dankte Braunisch den Musikern und dem ehemaligen Dirigenten Joachim Götz. "Vor allem durch das Geschick und die Geduld der Dirigenten ist es erst möglich, all diese Auftritte zu bestreiten", stellte der Vereinschef fest. Seit Oktober ist Joachim Götz der neue Mann am Taktstock. Dank galt auch Tommes Rute, der die Nachwuchskapelle dirigiert.

Wichtigste Grundlage für einen Verein ist die Jugendarbeit. Die geburtenschwachen Jahrgänge machen es laut Braunisch notwendig, Eltern und Kindern ein ansprechendes Angebot an Ausbildung zu machen, beginnend mit der musikalischen Früherziehung. Auf die musikalische Grundausbildung baut dann der Einzelunterricht am Blas- oder Schlaginstrument auf. Lobend erwähnte Braunisch das große Engagement von Spartenleiterin Sigrid Dürgner bei der Nachwuchsförderung.

Stolz zeigte sich Braunisch auf den Erwerb von Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbunds. Er gratulierte Tommes Rute zum bestandenen Lehrgang C 1 (Stimm- und Registerführer im Blasorchester). Auch heuer schickt der Verein laut Braunisch wieder einige Musiker zum Erwerb von Leistungsabzeichen. Der Vorsitzende erinnerte auch an Veranstaltungen, die der Förderung des Zusammenhalts dienen, etwa das Skiwochenende in Schladming.

Und was ist für heuer geplant? Am 20. März ist der Vorspielnachmittag der Nachwuchsgruppen in der Sporthalle. Am 18. Juli hat der Nachwuchs sein Sommerfest in der Sporthalle. Den Abschluss bildet das Jahreskonzert am 26. Dezember. Der Verein ist auch im Internet unterwegs (www.ammerthaler-blaskapelle.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.