DJK Ammerthal: Zweiter Kracher

Lokales
Ammerthal
10.01.2015
0
0
Manuel Hiemer, der bislang beim Regionalliga-Siebten SpVgg Oberfranken Bayreuth unter Vertrag gestanden war, wechselt mit sofortiger Wirkung zum Bayernligisten DJK Ammerthal und soll diesen zum Saisonziel "Klassenerhalt" führen - nach Stürmer Michael Jonczy der zweite Kracher in der Winterpause, der Sportlichen Leiter Tobias Rösl nun gelang. Vergangenen Sonntag hatte die SpVgg Oberfranken Bayreuth bekanntgegeben, dass der Kontrakt mit dem Mittelfeldspieler aufgelöst werde. Denn der 29-Jährige, der Bayreuth zur Bayernliga-Meisterschaft geführt hatte, kam in den letzten Spielen der laufenden Regionalliga-Saison nicht mehr zum Einsatz. "Die sportliche Perspektive hat gefehlt", sagte Bayreuths Sportlicher Leiter Wolfgang Mahr.

Tobias Rösl erwartet von Hiemer, dass dieser versucht, das Spiel der DJK zu leiten, und durch seine fußballerischen Fähigkeiten der Mannschaft auf dem Weg zum Klassenerhalt weiterhilft. Hiemer bekommt einen Vertrag bis Ende der Saison 2015/16 - unabhängig von der Ammerthaler Ligenzugehörigkeit. Der 29-jährige Mittelfeldakteur wird weiterhin seinen privaten und beruflichen Lebensmittelpunkt in Nürnberg haben.

Der gebürtige Augsburger war vor Beginn der Saison 2012/13 zum Bayernligisten SpVgg Oberfranken Bayreuth gewechselt und absolvierte 69 Ligaspiele. Dabei erzielte Hiemer 21 Tore (sechs Elfmeter). In der laufenden Saison kam er zwölfmal zum Einsatz und schoss zwei Tore - unter anderem das Regionalliga-Premierentor im Auftaktspiel gegen Wacker Burghausen. Davor kickte Hiemer beim FC Erzgebirge Aue in der 2. und 3. Liga, bei Jahn Regensburg und FC Ingolstadt in der Regionalliga Süd.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.