Frauenbund unterstützt wieder die Misereor-Aktion
Solibrot für Kenia

Das Frauenbund-Vorstandsteam Christa Ehbauer (links), Doris Weiss (Zweite von rechts) und Irmgard Lehmeier (rechts) sowie Konditormeister Hans Weber werben für die Solibrot-Aktion. Bild: mof
Lokales
Ammerthal
19.02.2015
12
0
Ammerthal. (mof) Bis Karsamstag gibt es bei der Bäckerei Weber wieder das Solibrot. Konditormeister Hans Weber hatte wieder ein offenes Ohr für die gleichnamige Aktion des katholischen Frauenbundes (KDFB).

70 Cent vom Verkauf jedes 500-Gramm-Laibes gehen an das bischöfliche Hilfswerk Misereor. Letzteres macht mit der Solibrot-Aktion darauf aufmerksam, dass es weltweit für rund 870 Millionen Menschen ein unerfüllbarer Wunsch ist, jeden Tag satt zu werden. Millionen Menschen sterben sogar an Krankheiten in Folge von Mangelernährung. "Und dabei ist Nahrung ein Menschenrecht", zitiert der Frauenbund den Misereor-Aufruf. In diesem Jahr heißt das Motto "Neu denken! Veränderung wagen". Mit dem Erlös unterstützt der KDFB ein Zentrum für Straßenmädchen in Kenia. Hier finden junge Frauen und Mütter Unterkunft und Verpflegung, Schutz und Geborgenheit sowie durch Schul- und Berufsausbildung neue Perspektiven für ihr weiteres Leben.

Der Frauenbund will die Aktion am Sonntag, 22. Februar, in einem Gottesdienst um 9.30 Uhr noch einmal genau vorstellen. Die Bevölkerung ist eingeladen. Im Anschluss an die Messe werden Solibrote verkauft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.