Im Februar kommen die neuen Geräte - Kameradschaftsabend mit Ausblick
Digitalfunk steht vor der Tür

Lokales
Ammerthal
20.12.2014
0
0
(bsch) Dem Kameradschaftsabend ging ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des Feuerwehrvereins in der St. Nikolauskirche voraus. Anschließend zeichnete Kommandant Karlheinz Scheibel in Anwesenheit von Bürgermeisterin Alexandra Sitter-Czarnec, Stellvertretern, Gemeinderäten und Kreisbrandmeister Hans Sperber verdiente Mitglieder aus.

Glutnester entdecken

Er dankte der Gemeinde für die Beschaffung einer Wärmebildkamera. Dies erhöhe die Sicherheit der Mannschaft. "Einsätze können noch besser bewältigt werden. Sie dient zur Lokalisierung von Glutnestern und hilft bei der Suche nach vermissten Personen", sagte Scheibel. Ebenfalls wurde die Beschaffung eines Türöffnungssatzes im Wert von 1000 Euro durch den Verein lobend erwähnt.

Im kommenden Jahr seien Leistungsabzeichen für zwei Gruppen geplant. Dann überreichte der Kommandant Auszeichnungen und Lehrgangszeugnisse. Tobias Hoffmann und Christoph Scheibel erwarben nach intensivem Fahrtraining den Feuerwehrführerschein für Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen. Markus Feldmeier und Sebastian Graßer absolvierten den Atemschutzlehrgang erfolgreich. Den Lehrgang für Sprechfunk mit Digitalfunk besuchten Michael Gebhardt, Tobias Hoffmann, Andreas Götz und Christoph Scheibel. Markus Graf unterzog sich dem Maschinistenlehrgang erfolgreich. Für seine langjährige Tätigkeit als zweiter Kommandant wurde Klaus Simon zum Hauptlöschmeister befördert. Bürgermeisterin Sitter-Czarnec dankte der Feuerwehr für ihr Engagement in dem Ehrenamt, das der Sicherheit der ganzen Gemeinde zu Gute komme.

Kreisbrandmeister Hans Sperber erläuterte, dass die Ausgabe der Digitalfunkgeräte anstehe. Die Geräte werden Schritt für Schritt an die Gemeinden ausgeliefert. Im Februar soll dann auch in der integrierten Leitstelle auf Digitalfunk umgestellt werden.

Seit 60 Jahren dabei

Anschließend ehrte Vorsitzender Günter Koller langjährige Vereinsmitglieder. Vor 40 Jahren ist Josef Haller der Feuerwehr beigetreten. Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurde Alois Singer ausgezeichnet. Seit 60 Jahren ist Alfons Popp dabei. Vorsitzender Koller gab noch einen Ausblick auf die Winterwanderung am Sonntag, 5. Januar, und auf das 125-jährige Jubiläum der Feuerwehr Illschwang im Mai, bei dem man die Patenschaft übernommen hat. Dem offiziellen schloss sich ein gemütlicher Teil mit einer Brotzeit an.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.