GemeinderatssitzungAmmerthal
Siedler dürfen bauen

Politik
Ammerthal
20.09.2016
15
0

Die Ammerthaler Siedler möchten beim Sportheim und dem Kinderspielplatz an der Dietersberger Straße 248 eine Doppelgarage bauen. Der Grund: Dort wollen sie vereinseigene Geräte lagern.

Standort verschieben


Für das Bauvorhaben als solches hat der Gemeinderat grundsätzlich Zustimmung signalisiert, möglicherweise wäre es vorteilhafter, den Standort vor dem Parkplatz um einige Meter zu verschieben. Das will sich das Gremium nochmal anschauen, gleichwohl können die Siedler von einer Zusage ausgehen.

Laut Fraktionssprecher Stephan Koller (BFA) wäre es angezeigt, dass die Gemeinde mit den Siedlern einen Pachtvertrag über 25 Jahre abschließt, darüber soll das Plenum in der nächsten Gemeinderatsitzung diskutieren.

Zugleich mit der Baugenehmigung darf die Siedlergemeinschaft Ammerthal, die in der Sitzung durch ihre Vorsitzende Anita Knorr vertreten war, auch mit einem finanziellen Zuschuss der Gemeinde rechnen. Die Siedler haben einen entsprechenden Antrag gestellt und eine Kostenaufstellung eingereicht. Demnach kostet die Doppelgarage 13 300 Euro, für die Fundamentarbeiten sind 2618 Euro veranschlagt (insgesamt also 15 918 Euro). Gemäß den Richtlinien zur Vereinsförderung der Gemeinde aus dem Jahr 2055 können für bauliche Investitionen zehn bis 15 Prozent Zuschuss gewährt werden. Der Gemeinderat beschloss einstimmig der Siedlergemeinschaft einen Zuschuss von 15 Prozent der tatsächlichen Investitionskosten zu gewähren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ammerthal (14)Siedler (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.