Bayernliga Nord
Jürgen Press als neuer Trainer in Ammerthal vorgestellt

Mit dem 50-jährigen Jürgen Press (Mitte) stellten Ammerthals Sportdirektor Tobias Rösl (rechts) und Sportvorstand Stefan Badura (links) am Mittwochabend den neuen Trainer des Fußball-Bayernligisten vor. Bild: Landgraf
Sport
Ammerthal
28.09.2016
118
0

Fußball-Bayernligist stellte am Mittwochabend seinen neuen Trainer vor. Jürgen Press soll den Verein schnell zum Klassenerhalt führen.

Die Führungsetage der DJK Ammerthal setzt mit der Verpflichtung von Jürgen Press als neuen Trainer ein deutliches Zeichen. Der ehemalige Chefcoach des FC Ingolstadt und von Wacker Burghausen sowie der frühere Co-Trainer des SSV Jahn Regensburg, der 2015/16 beim FC Tegernheim auf der Bank gesessen hatte, beerbt beim Fußball-Bayernligisten Torsten Holm, von dem sich der Verein am Dienstagabend trennte. Mit dem Fußball-Lehrer will die DJK das Saisonziel "Klassenerhalt" so schnell wie möglich in trockene Tücher bringen.

Es hatte sich schon seit längerem abgezeichnet, weshalb die Trennung von Holm für Kenner der Ammerthaler Fußball-Szene keineswegs überraschend kam. Am Montagabend hatte sich die DJK-Vorstandschaft in ihrer Sitzung zu diesem Schritt entschieden, am Dienstag wurde dies dem 44-Jährigen, mit dem Ammerthal in der letzten Saison in die Bayernliga aufgestiegen war, vor dem Training persönlich und nicht per anderem Kommunikationsweg mitgeteilt. Über die Gründe der Trennung wurde seitens der DJK Stillschweigen vereinbart.

Gleichzeitig stellten der Sportdirektor und Sportvorstand Stefan Badura im DJK-Sportheim mit Jürgen Press den Nachfolger vor. "Jürgen hat uns durch seine fachlichen Fähigkeiten überzeugt", sagte Badura zur Verpflichtung. Zudem passe Press menschlich bestens zur DJK Ammerthal. Der neue DJK-Coach begann seine Trainerkarriere 1987 beim MTV Ingolstadt. Ab 1991 trainierte der 50-Jährige verschiedene Jugendmannschaften des FC Bayern München - unter anderem in Zusammenarbeit mit Gerd Müller. Nach seiner Zeit bei den Bayern leistete Press Entwicklungshilfe in Kuba, Panama, Brasilien und Costa Rica und hospitierte danach bei verschiedenen südamerikanischen Profi-Klubs.

Seinen größten Erfolg feierte er aber mit dem SSV Jahn. Als Co-Trainer stieg er mit den Rot-Weißen in die damalige Regionalliga Süd auf. 2003 schaffte er unter Chefcoach Günter Sebert mit den Regensburgern gar den Einzug in die 2. Liga.

"Ich freue mich auf die Aufgabe bei der DJK", sagte Press. Der Reiz für ihn, in Ammerthal das Traineramt zu übernehmen, liegt "im Verein". "Das heißt konkret: Die DJK hat eine sehr gute Infrastruktur und ein ungemein interessantes Team, das ich weiter entwickeln will", so der 50-Jährige. Der gab als primäres Ziel für den Aufsteiger den Klassenerhalt an.

Die DJK hat eine sehr gute Infrastruktur und ein ungemein interessantes Team,Jürgen Press, neuer Trainer der DJK Ammerthal
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.