DJK Ammerthal will Platz 9 behalten
Vor dem Freibier nochmals ein Kraftakt

"Nach diesem Match wollen wir mit all unseren Gönnern, Sponsoren und natürlich unseren zahlreichen Fans bei Freibier die abgelaufenen Saison gebührend feiern." Zitat: Tobias Rösl, Sportdirektor der DJK Ammerthal
Sport
Ammerthal
19.05.2017
54
0

Die DJK Ammerthal will im letzten Saisonspiel der Bayernliga Nord ihren guten einstelligen Rang behalten - dazu darf die Mannschaft von Trainer Jürgen Press nicht verlieren.

Zum Saisonfinale in der Fußball Bayernliga-Nord empfängt die DJK Ammerthal bereits am Samstag, 20. Mai (14 Uhr), den Würzburger FV. In dieser Partie geht es nur noch darum, den derzeitigen für Ammerthaler Verhältnisse hervorragenden 9. Tabellenplatz mit 45 Punkten zu verteidigen. Bei einer Niederlage müsste die DJK den einstelligen Platz an die Würzburger (Platz 11 und 43 Punkte) noch abgeben.

Wichtiger ist allerdings dass die Mannschaft von Trainer Jürgen Press den Klassenerhalt bereits seit zwei Wochen in der Tasche hat. "Nach dem das Ziel Klassenerhalt schon frühzeitig gesichert wurde kann meine Mannschaft nun g unbeschwert aufspielen. Es wäre schön wenn mein Team im letzten Spiel nochmals eine Top-Leistung raus hauen könnte", so die Ansage von Press.

Allerdings benötigt die DJK-Elf wohl einen guten Tag, denn der Würzburger FV erwies sich auswärts nicht unbedingt als Punktelieferant. Die Elf von Trainer Marc Reitmaier holte in der Fremde immerhin 23 Punkte und somit drei Punkte mehr als im eigenen Sepp-Endres-Stadion. Nach einer sehr guten Hinrunde konnte die Reitmaier-Truppe nach der Winterpause nicht mehr an die Leistungen der ersten Halbsaison anknüpfen. Nur fünf Punkte stehen im Kalenderjahr 2017 zu Buche, ein Wert, der wohl auch für die Verantwortlichen des WFV kaum nachvollziehbar ist, wenngleich die Würzburger schon mit erheblichen Verletzungspech zu kämpfen hatten. Der Klassenerhalt ist aber dennoch ebenfalls längst eingedeckelt, was ja auch das angestrebte Saisonziel der Unterfranken war.

Im letzten Spiel geht es auch für Ammerthal darum die Heimbilanz noch etwas aufzubessern. Geht es nach Wunsch von Ammerthals Sportdirektor Tobias Rösl, sollte die Mannschaft den treuen Fans nochmals ein schönes und attraktives Spiel bieten: "Wir werden versuchen diese gelungene Saison hoffentlich mit einem tollen Spiel abzuschließen. In erster Linie ein Verdienst der Mannschaft und den Trainern, sowie allen Verantwortlichen in unserem Verein. Nach diesem Match wollen wir mit all unseren Gönnern, Sponsoren und natürlich unseren zahlreichen Fans bei Freibier die abgelaufenen Saison gebührend feiern", so Rösl. Zu hoffen bleibt, dass die DJK- Akteure ihr Visier diesmal etwas besser eingestellt haben als zuletzt beim Chancen-Festival gegen den VfL Frohnlach (1:1).

Einige Spieler werden auch zum letzten mal das DJK-Trikot überstreifen und vor der Partie von der Vorstandschaft auf dem Platz verabschiedet. Jeder einzelne hat hier einen ordentlichen Teil an einer letztendlich guten und gelungenen Bayernliga-Saison beigetragen.In personeller Hinsicht steht dem Ammerthaler Coach bis auf den langzeitverletzten Balthasar Sabadus alle Spieler zur Verfügung.

Nach diesem Match wollen wir mit all unseren Gönnern, Sponsoren und natürlich unseren zahlreichen Fans bei Freibier die abgelaufenen Saison gebührend feiern.Tobias Rösl, Sportdirektor der DJK Ammerthal
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.