Fußball Bayernliga Nord
DJK Ammerthal bei Würzburger Kickers II gefordert

Sport
Ammerthal
21.04.2017
24
0

Mit dem Auswärtsspiel am Samstag, 22.April, beim FC Würzburger Kicker II (16 Uhr) wartet in der Fußball Bayernliga Nord die nächste schwere Aufgaben auf die DJK Ammerthal.

Trotz des bereits erfolgten Abzugs von drei Punkten am grünen Tisch aufgrund des Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers vom zweiten Spieltag hat Würzburg II die 40-Punkte-Marke bereits überschritten und rangiert auf einem sehr guten siebten Tabellenplatz. Der Klassenerhalt ist damit in trockenen Tüchern. 1:1 Unentschieden stand es am 25.September im Hinspiel letzten Jahres nach überaus packenden 93 Minuten. Durch ein Tor von Florian Danner (84.) führte die DJK bis zur dritten Minute der Nachspielzeit und kassierte durch Pascal Jeni dann doch noch den für die Zweitligareserve verdienten Ausgleichstreffer.

Die Nachwuchstruppe von Trainer Claudiu Bozensan demonstrierte damals wie heute, was für ein außergewöhnliches Potenzial in ihr steckt. Verstärkt wurde die Mannschaft zur Winterpause noch durch Dominik Wüst (Offenbacher Kickers) und Dino Kardovic von der Regionalligamannschaft des 1.FC Nürnberg. Die Rothosen kassierten am letzten Spieltag trotz einer kämpferisch starken Leistung wie es hieß, eine knappe 0:1-Niederlage beim ambitionierten TSV Aubstadt.

Auf dem Sportgelände des Post SV Sieboldshöhe, hier trägt die Zweitligareserve der Würzburger Kickers ihre Heimspiele aus, soll nun gegen die DJK Ammerthal im achten Spiel 2017 der vierte Sieg eingefahren werden. Ein 0:0 gegen VfB Eichstätt sowie 1:1 gegen Viktoria Aschaffenburg lassen erahnen, warum die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld zu finden ist. Die beiden Niederlagen gegen Aubstadt (0:1) und die 0:3-Heimniederlage gegen den SC Eltersdorf schmälern kaum das bisher gute Abschneiden des Mitaufsteigers.

Die Ammerthaler Elf von Jürgen Press konnte am letzte Spieltag nur mit einer gehörigen Portion Glück nach einer restlos verschlafenen ersten Halbzeit durch zwei Elfmetertore von Torjäger Michael Jonczy noch ein glückliches 2:2 gegen Eltersdorf nach Hause schaukeln. Mit einer ähnlichen insgesamt dünnen Mannschaftsleistung dürfte bei den heimstarken Würzburgern wohl kaum was zu holen sein. Es muss wieder in jeglicher Hinsicht eine Schippe draufgelegt werden.

"Das Spiel des hochtalentierten Kader der Kickers zeichnet sich durch temporeiches attraktives Kombinationsspiel aus", so die Einschätzung von Press, der zudem von der Arbeit seines Trainerkollegen sehr überzeugt ist "Claudiu Bozesan ist es bisher hervorragend gelungen, Nachwuchsspieler zu fördern und teilweise an den Profikader des Zweitligisten heranzuführen. Wenn es uns gelingt, in punkto Tempo und Athletic dagegenzuhalten werden wir mit Sicherheit auf Augenhöhe ein interessantes Spiel abliefern".

Ein paar Punkte werden für die DJK Ammerthal als Tabellenzehnter (38 Punkte), die in Würzburg zum dritten mal mit dem selben Aufgebot antreten kann, nötig sein, um das Saisonziel Klassenerhalt zu realisieren. Der Bus, zum dem noch Fans zusteigen können, fährt um 11.30 Uhr vom Sportheim ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.