Fußball Bayernliga Nord
Gelungener Einstand

Sicherer Elfmeterschütze: Michael Jonczy. Bild: ref
Sport
Ammerthal
04.10.2016
66
0

Aubstadt/Ammerthal. Ein hoch intensives und packendes Bayernliga-Match lieferten sich der klar favorisierte TSV Aubstadt und die DJK Ammerthal. Nach überaus spannenden 90 Minuten trennten sich beide mit einem gerechten 1:1 Unentschieden. Mit diesem Ergebnis feierte Ammerthals Neutrainer Jürgen Press bei einer der Top-Mannschaften der Liga, die vor diesem Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz rangierte, einen gelungenen Einstand.

"Tolle Moral"


"Es war nach der ereignisreichen Woche schon eine gewisse Verunsicherung im Team zu spüren. Wir hatten in den ersten Minuten auch das Quäntchen Glück, dass wir nicht schon mit zwei, drei Toren in Rückstand gelegen sind", sagte Press nach der Partie und ergänzte: "In einer abwechslungsreichen zweiten Halbzeit waren wir auf Augenhöhe. Die Mannschaft hat hier eine tolle Moral bewiesen und hat sich das Remis daher auch redlich verdient."

Sein Trainerkollege Joseph Francic trauerte stattdessen den vergebenen Torchancen gleich zu Beginn der Partie hinterher: "Wenn wir in der Anfangsphase unser Möglichkeiten konsequent nutzen, läuft es nach Plan."

Elfmeter Nummer eins: 1:0


Zu Beginn hatte Ammerthal mehr Ballbesitz, doch die Grabfelder stattdessen die weitaus besseren Chancen. So wie Christoph Rützel (3.), der völlig frei stehend einen Kopfball nur haarscharf am Tor vorbei setzte. In der 12. Minute dann die Führung für die Hausherren, als Christoph Rützel einen von DJK-Keeper Marcel Schumacher an Thomann überflüssig verursachten Elfmeter sicher verwandelte. Die nächste Top-Chance vergab Julian Grell, hier klärte Mario Zitzmann in allerhöchster Not (18.). Zitzmann war es auch, der nach einer Flanke von Lieder den Ausgleich vergab (29.).

Elfmeter Nummer zwei: 1:1


Die bis dato beste Möglichkeit für die Ammerthaler bot sich in der 37. Minute: Tom Abadjiew, der auf klasse Pass von Maxi Zischler den TSV-Keeper bereits ausgespielt hatte, brachte den Ball jedoch nicht im Tor unter. Auf der Gegenseite Glanzparade von Schumacher bei einem verdeckten Flachschuss von Ingo Feser (40.). In der 42. Minute dann der Ausgleich für die DJK, nachdem der souveräne Schiedsrichter bei einem klaren Handspiel von Köttler sofort auf den Punkt zeigte. Michael Jonczy trat an und verwandelte gewohnt sicher zum 1:1.

Die große Chance zur erneuten TSV-Führung bot sich kurz vor dem Seitenwechsel Martin Thomann, er drosch jedoch den Ball aus fünf Meter auf Zuspiel von Grell in die grauen Wolken. Nach dem Seitenwechsel machte Aubstadt sofort wieder Druck, ohne sich dabei aber zwingende Chance zu erspielen, wenn Gefahr in Verzug, dann überwiegend durch Standardsituationen. Glück hatten die Gastgeber, nachdem ein klares Foul im Strafraum an Jonczy (57.) nicht geahndet wurde.

Druck in Schlussphase


Die Press-Truppe verzeichnete in der Schlussphase die weitaus besseren Möglichkeiten, so vergaben Lieder und Jonczy eine hervorragende Doppelchance (72.) ebenso leichtfertig wie Benjamin Burger (75.) und Tobias Laurer /78.) mit einem Konter über die linke Seite bei dem er nicht mehr zu stoppen, im Abschluss aber nicht erfolgreich war. Die letzte Chance zum möglichen Siegtreffer für die DJK vergeigte Johannes Kohl mit einem Kopfball nach Flanke von Dominik Haller (83.).
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Ammerthal (172)Fußball Bayernliga Nord (206)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.