Fußball
DJK Ammerthal ist Meister

Eigentlich wollten Spieler und Verantwortliche der DJK Ammerthal am Samstag beim Spiel der zweiten Mannschaft zuschauen. Doch als die Niederlage von Fortuna Regensburg in Hauzenberg bekannt wurde, begann eine spontane Meisterfeier, die bis tief in die Nacht dauerte. Bild: rba
Sport
Ammerthal
08.05.2016
136
0

Fortunas Niederlage ist Ammerthals Glück: Zwei Tage nach dem vergebenen Matchball gegen Gebenbach feiert das Team von Trainer Torsten Holm den Titel in der Fußball-Landesliga Mitte und den Aufstieg in die Bayernliga.

Die DJK Ammerthal ist zum ersten Mal Meister der Fußball-Landesliga Mitte. Wenngleich mit etwas Verspätung, nachdem am Donnerstag die große Möglichkeit durch die 2:3-Derbyniederlage gegen die DJK Gebenbach zunächst verpasst wurde. Doch am Samstag verlor auch der letzte verbliebene Konkurrent, der SV Fortuna Regensburg (0:2 gegen Sturm Hauzenberg), und verspielte damit seine letzte Titelchance. Nach Bekanntwerden des Ergebnisses aus Hauzenberg gab es in Ammerthal kein Halten mehr. Fast die komplette Mannschaft ließ es bei der Meisterparty bis tief in die Nacht krachen.

Der Erfolg ist ein "Gemeinschaftswerk": Trainer, Mannschaft, Vorstand und alle Verantwortlichen bildeten eine verschworene Truppe. "Nicht viel reden, Leistung auf dem Platz abliefern" war die Devise. Hauptverantwortlich für das Gelingen war neben Trainer und Mannschaft der Sportliche Leiter Tobias Rösl, der nach dem Abstieg im Juni 2015 im Laufe der Saison noch viele Veränderungen vornehme musste, um das große Ziel "sofortiger Wiederaufstieg" zu ermöglichen. Ausschlaggebend für den Aufstieg war die Heimstärke: Nur einmal verließ die Elf um Kapitän Dominik Haller bislang den eigenen Platz als Verlierer, erzielte in 32 Spielen 93 Tore und holte 70 Punkte. Es ist insgesamt ein Verdienst einer gut funktionierenden Mannschaft, maßgeblichen Anteil hatten aber Torjäger Michael Jonczy, der seinen Vertrag bis 2018 in Ammerthal verlängerte, mit seinen bisher 34 Treffern, und Torhüter Marcel Schumacher, er verlängerte bis 2020, der mit zahlreichen spektakulären Vorstellungen zwischen den Pfosten so manchen Punkte rettete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.