Fußball
Glanzloser Pflichtsieg

Johannes Kohl. Bild: ref
Sport
Ammerthal
04.04.2016
27
0

Spitzenreiter DJK Ammerthal ließ bei seinem Auswärtsspiel gegen den TV Schierling nichts anbrennen und siegte in einer völlig einseitigen Partie hochverdient mit 4:0 (2:0). "Es war eine Pflichtaufgabe für uns, diese haben wir glanzlos erledigt. Mit dem Spiel meiner Mannschaft allgemein kann ich nicht zufrieden sein", sagte DJK-Trainer Torsten Holm. "Der Auftritt war mir zu lethargisch, es war viel zu wenig Bewegung im Spiel, trotz der ungewohnt hohen Temperaturen. Der Gegner war an diesem Tag jedoch nicht in der Lage, uns zu bestrafen."

Der Ammerthaler Trainer musste kurzfristig auf den zuletzt überragenden Mittelfeldakteur Dominik Mandula (Leistenbeschwerden) und den am Knöchel verletzten Florian Danner verzichten. Vom Anstoß weg nahm Ammerthal das Geschehen in die Hand, ließ auch kaum einen Zweifel am Ausgang des Spiels. Der TV Schierling stand tief in der eigenen Hälfte und versuchte, Torchancen der DJK zu verhindern, was allerdings kaum gelang. Bereits in der 6. Minute hätte es klingeln können, doch Tobias Laurer verfehlte knapp. Ebenso fehlte bei einem Distanzschuss von Benjamin Burger nicht viel. Ammerthal rannte an - und wurde belohnt. Herhalten musste dafür allerdings eine Standardsituation: Nach einer Ecke von Nico Becker stieg Johannes Kohl am höchsten und köpfte zum 0:1 ein.

Eine weitere gute Gelegenheit konnte Jonczy nicht nutzen (20.). Besser machte es Tobias Laurer in der 25. Minute, er war nach einem Musterpass von Jonczy nicht mehr zu stoppen und erzielte das 0:2. Von den Gastgebern war bis zum Seitenwechsel nichts zu sehen, sie mühten sich zwar, aber bis auf einen Distanzschuss von Mario Ulmer (28.) brachten sie so gut wie nichts zustande.

Auch im zweiten Durchgang ließen es die Ammerthaler insgesamt gemächlich angehen, holten nicht die letzten Körner aus sich heraus, auch wenn der Gegner jetzt etwas mehr Mut zum Risiko zeigte. Nach kurzem Aufbäumen der Schierlinger war es Dominik Haller, der einen fatalen Abspielfehler in der TV-Abwehr zum 0:3 nutzte (49.). Es folgte viel Mittelfeldgeplänkel mit wenigen aufregenden Aktionen. Torchancen waren trotz allem noch zahlreich vorhanden. Es fehlte aber die letzte Konsequenz, um die Gelegenheiten zu nutzen. Lediglich DJK-Torjäger Michael Jonczy verwertete eine, als er nach klasse Zuspiel von Dominik Haller zum 0:4 traf.

Kurz darauf vergab Jonczy die Möglichkeit zum 0:5, im direkten Gegenzug blieb Andreas Pollakowski bei einem Lattenknaller der Ehrentreffer verwehrt. Unter dem Strich war es ein auch in der Höhe verdienter Sieg, allerdings gegen einen Gegner, der es in dieser Form schwer haben dürfte, das rettende Ufer noch zu erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.