Fußball Landesliga Mitte
DJK Ammerthal muss zum abstiegsbedrohten TV Schierling

Sport
Ammerthal
02.04.2016
3
0

Zuletzt drei Mal in Folge zu Null verloren, ein 1:1 Unentschieden gleich nach der Winterpause im Derby gegen Bad Abbach. Eine Bilanz, die dem TV Schierling, derzeit mit 19 Punkten auf Platz 17 der Landesliga Mitte zu finden, den erhofften Befreiungsschlag hinsichtlich der akuten Abstiegsnöte verwehrte.

Dennoch war der verletzte Spielertrainer Christian Brandl (Kreuzbandriss) mit den Darbietungen seiner Schützlinge nicht ganz unzufrieden: "Die Leistung in den letzten Spielen hat definitiv gestimmt, unser Problem ist, dass wir derzeit eben keine Tore schießen. Es ist schon bitter mit ansehen zu müssen, wie wir unsere Spiele verlieren." Er hofft jetzt, dass der Knoten platzt und seine Mannschaft sich für den großen Aufwand, den sie zweifelsohne betreibt, endlich belohnt.

Dass angeschlagene Gegner oftmals die schwierigsten sind, ist in der gesamten Fußballwelt hinlänglich bekannt, Beispiele hierfür gibt es genügend. Deshalb sollte die DJK Ammerthal als Tabellenführer auch nach dem grandiosen Auftritt zuletzt gegen Fortuna Regensburg (3:2) den TV Schierling am Sonntag, 3. April (16 Uhr), nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es sollte wie in den letzten Partien erneut mit einer hundertprozentigen Einstellung zu Werke gegangen werden, um eine böse Überraschung zu vermeiden.

Dementsprechend wird DJK-Trainer Torsten Holm seine Mannschaft auf dieses schwierige Spiel einstellen "Wir dürfen jetzt nicht nachlassen. Für uns ist es jetzt nach dem guten Auftakt mit vier Siegen am Stück wichtig, auch in Schierling eine gute Leistung abzuliefern und nachzulegen." Holm weiß, dass dieses Spiel, bei dem Schierling ebenfalls unbedingt punkten muss, um den Anschluss nicht zu verlieren, auf keinem Fall ein Selbstläufer wird. Dennoch zeigt sich der Trainer vor dem 27. Spieltag zuversichtlich, er glaubt an einen Dreier.

Dass es aus verletzungsbedingten Gründen in personeller Hinsicht wieder Änderungen im DJK-Team geben wird, ist in dieser Saison schon längst keine Überraschung mehr. So erwischte es in dieser Woche erneut Florian Danner, der gerade nach überstandener Muskelverletzung wieder zurück war, diesmal am Knöchel. Wie lange der Abwehrspieler ausfallen wird, ist noch ungewiss. Nur Lauftraining konnten Abwehrchef Johannes Kohl (Prellung) und Torjäger Nico Becker (leiste) absolvieren, so dass es einmal mehr Probleme mit einem ausreichend bestückten Aufgebot geben wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Ammerthal (171)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.