Fußball Landesliga Mitte
„Es zählt nur der Titel“

Sport
Ammerthal
23.05.2016
21
0

Die Zuschauer sehen am letzten Spieltag der Landesliga Mitte einen glücklichen Punktgewinn für die DJK Ammerthal gegen den ASV Cham. Die Luft ist raus aus dem Spiel der DJK, die auf einen ehrgeizigen Gegner trifft, der nicht gewillt ist, mit einer Niederlage nach Hause zu fahren.

Es lag einzig und allein am überragenden DJK-Schlussmann Marcel Schumacher, dass die DJK ihr letztes Heimspiel nicht abgeben musste. "Der ASV Cham hat hier ein tolles Spiel abgeliefert und war dem Sieg deutlich näher. Insgesamt hätte ich mir von meiner Mannschaft beim letzten Heimspiel schon etwas mehr erwartet. Dennoch zählt am Ende nur der Titel und da muss ich den Jungs nochmals ein Kompliment aussprechen", sagte Torsten Holm unter anderem vor den Augen seines ehemaligen Lehrmeisters und Ammerthals Ehrengast an diesem Tag, Karsten Wettberg.

Der ASV Cham war vom Anstoß weg die weitaus agilere Mannschaft und erspielte sich gegen eine unkonzentriert wirkende Ammerthaler Elf zahlreiche Torchancen. Endstation war immer wieder Schumacher. Ammerthal agierte weiter auf Sparflamme, die logische Konsequenz folgte in der 34. Minute, als Daniel Engl die längst überfällige Führung gelang. Erst danach wachten die Platzherren etwas auf und hatten durch Michael Jonczy (38.) den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Ex-Profi zwischen den Posten, Andreas Lengsfeld reagierte prächtig. Machtlos war der Torwart dann beim Ausgleichstor durch Johannes Kohl, der eine Flanke von Dominik Haller mit dem Kopf über die Linie drückte.

Auch im zweiten Abschnitt blieb die Elf von Trainer Uwe Mißlinger weiter spielbestimmend und nutzte in der 52. Minute einen kapitalen Abwehrfehler durch Engl zum 1:2. Nur drei Minuten später konnte Biermeier nach einem Abspielfehler im Mittelfeld seine Großchance nicht nutzten, bei Schumacher war wieder einmal Endstation.

Erst nach gut einer Stunde entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, Lengsfeld rückte nun immer mehr in den Mittelpunkt und vereitelte gegen Tobias Laurer (61.), Michael Jonczy (70.) und Johannes Kohl (76.) den Ausgleich. Die DJK erhöhte gegen Ende den Druck. Über die gesamte Spielzeit betrachtet glückte Michael Jonczy auf Zuspiel von Haller kurz vor Ende dann doch noch der schmeichelhafte Ausgleich. "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft hochzufrieden. Wir sind hier her nicht her gekommen um den am Ende hochverdienten Meister nur Spalier zu stehen, wir haben uns überaus respektabel verkauft", sagte Gästecoach Uwe Mißlinger.

Thomas Graml, Spielleiter der Landesliga Mitte, überreichte an die DJK nach der Begegnung Wimpel, Urkunde und Siegermedaillen des Bayerischen Fußballverbandes.
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Ammerthal (171)Fußball Landesliga Mitte (250)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.