Fußball Landesliga Mitte
Jonczy schießt Waldkirchen ab

Sport
Ammerthal
17.05.2016
30
0

Waldkirchen/Ammerthal. Einen emotionalen Empfang bereiteten die Ammerthaler jüngsten Nachwuchskicker mit Bürgermeisterin Alexandra Sitter vor dem Rathaus dem Meister der Landesliga Mitte samt dem kompletten Trainerstab nach der Rückkehr aus Waldkirchen.

Zuvor gab es einen einzigen Triumphzug im letzten Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten Club in Niederbayern. Die Elf von Erfolgstrainer Torsten Holm gab sich beim TSV Waldkirchen keine Blöße, trat als würdiger Meister auf und fertigte den völlig chancenlosen Gastgeber bei prächtiger Unterstützung der zahlreich mitgereisten DJK-Fans nach einer beeindruckenden Vorstellung deutlich mit 4:1 ab. Überragender Mann auf dem Platz war Michael Jonczy, der drei Tore beisteuerte und seine Torausbeute auf 37 Treffer erhöhte.

"Ich kann nur respektvoll und voller Stolz auf meine Mannschaft blicken, die - obwohl es eigentlich für uns um nichts mehr ging - nochmal alles raushaute", sagte Torsten Holm, der sich im weiteren Verlauf des Tages als absolutes "Feierbiest" präsentierte. Ammerthal nahm vom Anstoß das Geschehen klar in die Hand, ließ der trotz allem tapfer kämpfenden Truppe von Trainer Stefan Binder und grandioser Unterstützung des lautstarken TSV-Fanclubs über die gesamte Spielzeit nie richtig zur Entfaltung kommen. Bereits in der zweiten Minute verpasste Tobias Laurer nach einem seiner gefürchteten Sololäufe die Führung. Für diese sorgte in der 13. Minute nach klasse Anspiel von Nico Becker dann Michael Jonczy. Trotz der klaren Überlegenheit und zahlreichen Torchancen konnte die Elf um Kapitän Dominik Haller bis zum Halbzeit das Ergebnis nicht weiter ausbauen. Kurz nach Wiederbeginn brachte Holm mit Manuel Jank, Dominik Mandula und Thomas Kotzbauer drei frische Kräfte, die sich sofort nahtlos einfügten und maßgeblichen Anteil an der weiterhin kreativen Spielweise des Meisters hatten.

Dominik Mandula erhöhte nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung nach Traumpass von Marcel Fürsattel auf 2:0. Ammerthal nahm zu keinem Zeitpunkt das Tempo aus dem Spiel, erspielte sich weitere Chancen und war dem dritten Tor deutlich näher als der Gastgeber dem Anschlusstreffer. Es dauerte allerdings bis zur 80. Minute, ehe Jonczy nach klasse Vorarbeit von Manuel Jank das Ergebnis auf 3:0 stellte.

Ammerthals Torgranate hatte seinen Hunger noch lange nicht gestillt und markierte auf Zuspiel von Mandula den vierten Treffer. Erst als die Ammerthaler bereits alle mit den Gedanken im Bus saßen und sich auf eine berauschende Heimfahrt freuten, gelang dem TSV Waldkirchen durch ihren Torjäger Martin Krieg der Ehrentreffer.
Ich kann nur respektvoll und voller Stolz auf meine Mannschaft blicken, die - obwohl es eigentlich für uns um nichts mehr ging - nochmal alles raushaute.Torsten Holm, Trainer DJK Ammerthal
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.