Fußball
Mission Klassenerhalt mit sieben "Neuen"

Sport
Ammerthal
16.06.2016
137
0

Exakt vier Wochen vor dem Anpfiff in der Fußball-Bayernliga Nord mit dem Derbykracher zwischen der DJK Ammerthal und dem FC Amberg am Donnerstag, 14. Juli, beginnt der Meister der Landesliga Mitte am Donnerstag, 16. Juni (19 Uhr), mit der Vorbereitung auf die neue Saison.

Ammerthals Trainer Torsten Holm begrüßt beim Auftakttraining auch seine sieben Neuzugänge Mario Zitzmann, Friedrich Lieder (beide SpVgg Bayreuth), Tomas Petracek (DJK Gebenbach), Maximilian Zischler (1. SC Feucht), Andreas Müller (ASV Burglengenfeld), Florian Holfelder (FC Amberg II) und Tom Abadjiew (SC Eltersdorf).

"Die Vorbereitung ist relativ kurz, jede der 15 Trainingseinheiten und jedes Testspiel zählt. Die Mannschaft muss bis zum Saisonstart in einem optimalen Zustand sein, um gut gerüstet das schwere Auftaktprogramm gegen den Regionalligaabsteiger FC Amberg und anschließend gegen die SpVgg SV Weiden anzugehen", so der DJK-Coach. Nicht mehr dabei sind Nico Becker (DJK Gebenbach) und Christian Richter (Ziel unbekannt), so dass aus dem ohnehin kleinen Kader aus der Landesligasaison, in der sich die Mannschaft nach der Winterpause praktisch meistens von alleine aufstellte, nur noch zwölf Feldspieler zur Verfügung stehen.

Um das Saisonziel "direkter Klassenerhalt" in Angriff zu nehmen, wurde der Kader von Sportdirektor Tobias Rösl mit sieben Neuzugängen verstärkt. Der Konkurrenzkampf ist dadurch größer, was in der Spielklasse auch zwingend nötig sein wird. Um eine schlagkräftige Mannschaft zu formen, muss Trainer Torsten Holm die "Neuen" so schnell wie möglich integrieren.

Dazu beitragen sollen auch einige Testspiele. Das erste absolviert die DJK am Samstag, 18. Juni, beim Landesligisten TSV Bad Abbach (16 Uhr). Am 25. und 26 Juni nimmt der Bayernliga-Neuling am Küblböck-Cup des ASV Burglengenfeld teil und trifft dabei im ersten Spiel auf den Landesligaaufsteiger SV Donaustauf, der nach der spektakulären Verpflichtung von Trainer Klaus Augenthaler sofort eine gewichtige Rolle in der neuen Umgebung spielen will. Der zweite Gegner wird dann der ASV Burglengenfeld oder der SC Ettmannsdorf sein.

Weitere Testspiele sind geplant beim SV Sorghof (29. Juni, 18 Uhr) und bei Dergahspor Nürnberg (6. Juli, 18.30 Uhr). Die letzte Vorbereitungspartie ist am 9. Juli (16 Uhr) auf heimischem Gelände gegen den Landesligisten SpVgg Landshut. Das ursprünglich für den 3. Juli geplante Pokalspiel beim SV Etzenricht wurde auf Dienstag, 5. Juli (19 Uhr), verlegt.

Die Vorbereitung ist relativ kurz, jede der 15 Trainingseinheiten und jedes Testspiel zählt. Die Mannschaft muss bis zum Saisonstart in einem optimalen Zustand sein, um gut gerüstet das schwere Auftaktprogramm anzugehen.Ammerthals Trainer Torsten Holm
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.