Umweltprojekt zeigt Schülern, wie wichtig Bäume sind
CO2-Fresser stehen im Pausenhof

Die 3. Klasse hatte Spaß an ihrer Aktion. Sie fand heraus, dass jeder Baum lebenswichtigen Sauerstoff erzeugt. Bild: e
Vermischtes
Ammerthal
08.07.2016
10
0

An der Grundschule in Ammerthal gibt einige Projekte. Ziel ist, sich als Energieschule im Landkreis Amberg-Sulzbach zertifizieren zu können. Diesmal hatten sich die Drittklässler dem Thema Bäume als Luftverbesserer zugewandt. In einer Aktion erklärten sie allen Mitschülern die Bedeutung jedes einzelnen Baumes für Mensch und Umwelt. Kindgerecht und anschaulich wurde der Prozess der Photosynthese dargestellt. "Auch wir haben solche Luftverbesserer im Pausenhof", klärten die Kinder ihre Mitschüler auf. Das sind hohe Fichten, die eine Tonne Sauerstoff produzieren. Eine Eiche und eine Linde wandeln, so lernten die Schüler, bis zu 1,2 Tonnen CO2 in Sauerstoff um. Ahornbäume verschiedener Größe leisten ebenso ihren Beitrag. Die Drittklässler rechneten ihren Mitschülern vor, wie viel CO2 in Sauerstoff von jedem dieser Bäume umgewandelt wird. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass sie jene Menge erzeugen, die zwölf Menschen jährlich zum Atmen benötigen. So erschloss sich den Kindern anschaulich und lehrreich die besondere Bedeutung der Bäume, die sie nun mit ganz anderen Augen ansehen können. Angesprochen wurde auch die Problematik des Abholzens des Regenwaldes. Die symbolischen CO2-Fresser, die in allen Bäumen im Pausenhof angebracht wurden, hatte die Arbeitsgemeinschaft Umwelt mit Rektorin Elvira Rückerl in mühevoller Mosaiktechnik auf Holzplatten hergestellt. Sie sollen die Betrachter an die Bedeutung der Bäume für die Umwelt erinnern.

Weitere Beiträge zu den Themen: Natur (132)Grundschule Ammerthal (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.