Vorzeitig den Wiederaufstieg klargemacht
DJK kehrt zurück in die Bayernliga

So sehen Sieger aus. Oder die, die sportlich mal in große Fußstapfen treten wollen: Der DJK-Nachwuchs jubelte natürlich auch mit. Bilder: e (2)
Vermischtes
Ammerthal
21.05.2016
17
0

Taktik, Technik, Tore - das spielte keine Rolle mehr. Es ging nur noch ums vierte T, den Triumph: Am vorletzten Spieltag in der Landesliga Mitte kam die DJK Ammerthal mit einem 3:0 aus Waldkirchen zurück. Nicht nur nach Ammerthal - sondern auch in die Bayernliga, die sie vor einem Jahr als Absteiger verlassen musste. Jetzt, nach 33 Spielen und 23 Siegen, kehrt sie souverän dorthin zurück.

Die Ammerthaler waren die gesamte Saison die Mannschaft mit den konstant besten Leistungen. Das letzte Spiel, heute gegen den ASV Cham, ist nur noch für die Galerie. Was am 19. Juli 2015 mit einem 3:1 gegen Bad Kötzting begann, endete jetzt in der Meisterschaft. Wenn es ganz gut läuft, legt das Team von Trainer Torsten Holm heute gegen Cham sogar noch einen drauf und knackt die 100-Tore-Grenze. Die dafür fehlenden drei Treffer müssten eigentlich zu schaffen sein.

Doch schon jetzt wurde gefeiert. Obligat war der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde im Beisein von Bürgermeisterin Alexandra Sitter. Ihre Stellvertreter Martin Lehmeier und Thomas Bär waren dabei, die Gemeinderäte Norbert Lehmeier und Gerda Schommer und natürlich die DJK-Fans: Vor dem Rathaus wurde gegrillt. Die Kinder der DJK-Gruppe "Fußballpiraten" hatten zeitgleich in der Sporthalle ein Trainingslager aufgeschlagen.

Als "sportliches Aushängeschild der Gemeinde" würdigte Sitter die Fußballer, allen voran Torjäger Michael Jonczy, dessen jetzt 37 Treffer wohl keiner mehr toppen kann. Wenn überhaupt, dann nur er selbst, heute gegen Cham. DJK-Chef Stefan Badura überreichte der Bürgermeisterin einen Wimpel und einen Fan-Schal - ohne den sie sich tunlichst nicht mehr auf dem DJK-Gelände blicken lassen sollte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1549)DJK Ammerthal (171)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.