Auerbacher Wirte laden zum Altstadtfest
Fußball und Partylaune

Der Kletterturm des Bouldervereins und der Raiffeisenbank Auerbach war bestens frequentiert. Mit zwei Karussells und Luftballonschießen war auch für die Kinder gut gesorgt.

Hält das Wetter oder nicht?, lautete die bange Frage der Auerbacher Wirte am Samstagabend. Zum Altstadtfest hatten sich diese nämlich allerhand einfallen lassen, so war nicht nur kulinarisch etwas geboten, denn an drei Plätzen konnte auch das Viertelfinalspiel der deutschen Mannschaft per Großleinwand oder Fernseher verfolgt werden.

Und so füllten sich die Bänke auch erst gegen 21 Uhr so richtig. Zuvor waren die Besucher des Alstadtfestes eher als Bummler unterwegs. Geschwitzt wurde nur hinter den Grills - dort allerdings recht ordentlich. Ansonsten mussten sich die Gäste warm anziehen. Das tat vor allem der jungen Generation aber keinen Abbruch in ihrer Feierlaune.

Sehr laute Töne


Musikalisch hatten auf dem Marktplatz die "Boaz'nhocker" unterhalten, bis schließlich die Großleinwand aufgebaut wurde. Am Unteren Markt sorgte Radio Galaxy für heftige Töne, die gar manchem Gast doch reichlich aufs Trommelfell gingen. Überhaupt sorgte an diesem Samstagabend vor allem Musik aus der Dose für Rhythmus. Allerdings war die Stimmungsmusik á la Mallorca nicht jedermanns Geschmack.

Als Partymeile entpuppt


Die Bänke vor dem Bürgerhaus blieben dann wohl auch wegen der Lautstärke zunächst leer. Weiter unten rückten die Menschen dann doch zusammen, stärkten sich bei Pizza, Burgern und allerlei bunten Getränken, um schließlich das alles beherrschende Thema des Abends - Fußball - zu genießen. Mit einem richtigen Elfmeterkrimi wurden die Gäste schließlich für ihr Ausharren recht ordentlich belohnt.

Zu später Stunde bis weit nach Mitternacht herrschte noch reichlich Stimmung - vor allem am Unteren Markt, der sich mittlerweile als Partymeile schlechthin entpuppt hat.

Am Nachmittag war auch für die jüngsten Besucher gut gesorgt. Am Kletterturm der Raiffeisenbank und des Bouldervereins konnten sie sich nach Herzenslust austoben, für die Kleinsten waren vor allem die beiden Karussells interessant.

Am Sonntag zogen die Wirte noch einmal alle Register, um die Gäste zu verwöhnen. 2017 ist turnusmäßig wieder das Bürgerfest an der Reihe, das traditionell von den Vereinen ausgerichtet wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.