Naturfreunde Auerbach bieten Klettertour für Kinder an
Zum Einstieg gleich in den Kamin

Zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde die von den Auerbacher Naturfreunden angebotene Klettertour am Höhenglücksteig. Bilder: swt (2)

Ob die jungen Nachwuchskletterer einmal in die Fußstapfen von Alexander und Thomas Huber treten, bleibt ungewiss. Dass sie sich aber mit großem Mut an die Herausforderung "Höhenglücksteig" wagten, rückt sie etwas in die Nähe der Spitzenbergsteiger.

Ein Angebot der besonderen Art hatten die Auerbacher Naturfreunde für begeisterte Nachwuchskletterer im Ferienprogramm. Unter der Leitung von Übungsleiter Gerd Siegert und einigen Helfern bezwangen die schwindelfreien Kinder den Höhenglücksteig.

Dass der Höhenglücksteig einer der schönsten, aber zugleich einer der anspruchsvollsten Klettersteige in den deutschen Mittelgebirgen ist, wussten viele Teilnehmer nicht.

Der große Vorteil dieses nahe gelegenen Steigs ist, dass ihn Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen begehen können. Denn der komplette Steig kann auch unterwandert werden. Wegen der Sicherheit und des großen Andrangs wurde der Steig an zwei Tagen mit kleinen Gruppen begangen.

Adrenalin und Begeisterung


Ausgerüstet mit festem Schuhwerk, Handschuhen, Klettersteig-Set, Klettergurt und Helm starten die Teilnehmer zu ihrer "großen Fahrt". Manch eines von den Kindern wurde immer ruhiger, je näher der Einstieg kam, und die Hände wurden feucht, als sie zum Einstieg den "Kamin" durchsteigen mussten.

Einige der durchgehend sehr gut mit Drahtseilen gesicherten Passagen verlangte den Kindern allen Mut ab. Umso größer war die Adrenalinausschüttung und Begeisterung, wenn sie jeweils am Ausstieg der drei Sektionen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad standen. Ein großartiges Erlebnis war die kurze Rast am Gipfelkreuz des Prellsteins, so dass alle auch noch dieses Ereignis in ihr "Fahrtenbuch" eintragen konnten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.