Sommernachtsfest der Katholischen Landjugendbewegung in Steinamwasser
Heiter, gemütlich, ohne Exzess

Reichlich was los war beim Sommernachtsfest der Katholischen Landjugendbewegung. Bild: hfz

Gute Laune brachten alle mit, die Besucher und Gäste des Sommernachtsfests der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Gunzendorf. Gefeiert wurde ohne Exzesse, aber mit bester und gemütlicher Stimmung.

Steinamwasser. Einige kamen schon zum Abendessen, andere zu ersten Takten der Rothsee-Musikanten, wieder andere gegen 22 Uhr, als die Band voll auf Stimmung setzte. Und da rollte zweimal ein total gefüllter Bus mit über einhundert Angehörigen der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Gunzendorf heran, die auf den gewohnten samstäglichen Discoabend im nahen Musik-Center verzichteten und das KLJB-Sommernachtsfest bevorzugten. Für die Gäste und Besucher jeden Alters aus den Ortschaften rund um Gunzendorf - von Penzenreuth bis Hagenohe, von Ohrenbach bis Ranzenthal - legte sich die Band aus der mittelfränkischen Region um Roth gewaltig ins Zeug. Sie unterhielt mit Volksmusik, Schlagern und Hits von Humba-täteräh und Bergvagabunden über "An Tagen wie diesen" bis zu Rosanna, von Andreas Gabalier bis zu Bon Jovi.

Stimmung pur war angesagt und man genoss Speis und Trank. Immer größer werden die Zelte, war zu vernehmen. Gemeint waren die Zelte für die Versorgung mit Getränken: ein Zelt für die klassische Bar und ein eigenes Barzelt für Wein und Cocktails. Um die beiden Berge von Holz aus Spenden und frisch aus dem Wald scharte man sich, als Andreas Lindner das Sommernachtsfeuer entzündete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.