Weihnachtskonzert der Knabenkapelle im Kolpingsaal
Musikalisch und auch kulinarisch

Mit Klasse und Können beeindruckte die Auerbacher Knabenkapelle die zahlreich erschienenen Besucher im Kolpingsaal. Bild: Wiesent

Es ist eine lange Tradition, dass die Knabenkapelle Auerbach am Samstag vor Weihnachten ihr Konzert im Kolpingsaal absolviert. Dabei haben auch immer die jüngsten Nachwuchsmusiker Gelegenheit, ihr Können zu zeigen, wenn das Jugendorchester den ersten Teil des Programms bestreitet. So auch am Samstagabend. Fünf junge Musiker standen zum ersten Mal auf der Bühne, um mit ihren Kollegen die einstudierten Weihnachtslieder zu präsentieren.

Nachwuchssorgen


Unterstützt wurde die Formation von Bläsern aus dem großen Orchester, da auch die Knabenkapelle enorme Nachwuchssorgen plagen. Vorstand Elmar Hamerla wies darauf hin und bat um rege Werbung für die Kapelle. Dass die Jungen und Mädchen das Musizieren von der Pike auf lernen zeigten die intonierten Stücke. "Macht hoch die Tür", "Tochter Zion" oder auch "White Christmas" zauberten Weihnachtsstimmung in den Saal. Dazwischen würzte Elmar Hamerla das Programm mit besinnlich-lustigen Anekdoten und Geschichten. Erster Höhepunkt im Programm war die Begrüßung der Besatzung vom ehemaligen Patenboot "Auerbach", die traditionell zum Weihnachtskonzert der Knabenkapelle anreist.

Ein bisschen Wehmut und Abschiedsstimmung lag in der Luft, als Thorsten Grabsch, Korvettenkapitän und Kommandant, vom letzten Einsatz des Hohlstablenkbootes im Frühjahr erzählte. Die Matrosen waren nicht ohne Geschenke gekommen. So erhielt Bürgermeister Joachim Neuß eine Spende über 1000 Euro für den Helferkreis Flüchtlinge in Auerbach, der minderjährige Flüchtlinge betreut.

Auch die Kapelle selbst bekam 1000 Euro für ihren Nachwuchs. Dank und Anerkennung gab es von Rathauschef Neuß und Vorsitzendem Hamerla, man arbeitet schon an einem Wiedersehen mit den Matrosen in 2016. Im zweiten Teil des Konzerts schließlich zog das große Orchester alle Register seines Könnens und erfüllte den Kolpingsaal mit gefühlvollen und vorfreudigen Klängen. "Mary's Boy Child", "Böhmische Weihnacht", oder "Cinderellas Dance" sind nur einige Stücke aus dem umfangreichen Programm. Der voll besetzte Saal war begeistert, die Ehrengäste aus Politik, Schule und die vielen Eltern und Großeltern wurden mit viel Engagement auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Auch kulinarisch sorgte die Knabenkapelle dieses Mal für adventliche Genüsse, in der Pause gab es erstmals Köstlichkeiten wie "Winterpflaume auf Spekulatius-Creme".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.