August Guttenberger feiert seinen 80. Geburtstag - Besuch sogar aus Amerika
Bergmann und sechsfacher Opa

Das Telefon stand kaum still, und viele Gratulanten gaben sich die Klinke in die Hand, um dem rüstigen Achtziger die besten Wünsche zu überbringen. Seinen 80. Geburtstag feierte am Dienstag August Guttenberger in Nitzlbuch. Seine Wiege stand in Prönsdorf, Gemeinde Velburg, wo er mit fünf Geschwistern aufwuchs.

Erst in die Landwirtschaft

Mit 23 Jahren wechselte er in den landwirtschaftlichen Betrieb des Klosters Michelfeld und blieb hier im Auerbacher Raum auch "hängen". Grund war die Nitzlbucherin und jetzige Gattin Maria, geborene Adelhardt, die er kennen und lieben lernte. 1961 gaben sich die beiden vor dem damaligen Stadtpfarrer Johann Ritter das Ja-Wort. Fünf Kinder gingen aus der Ehe hervor, ein Sohn ist bereits verstorben. Später wechselte der Jubilar in das Bergwerk Maffei in Nitzlbuch und führte die Landwirtschaft seiner Schwiegereltern im Nebenerwerb fort. Auch im neuen Bergwerk Leonie in Auerbach ging er der schweren Arbeit als Bergmann, insgesamt 24 Jahre, nach und war bis zum letzten Tag der Abwicklung im Zuge der Stilllegung der Grube Leonie im Einsatz. Für Hobbies blieb da kaum Zeit. Für den Bergknappenverein gratulierte stellvertretender Vorsitzender Peter Schreg, für die Bergpensionisten Vorsitzender Fritz Raß.

Die guten Wünsche des Schützenvereins Unter Uns überbrachte Hildegard Geyer. Zusammen mit einem Geschenk gratulierte Bürgermeister Joachim Neuß für die Stadt. In die zahlreichen Gratulanten, unter ihnen auch Tochter Martina mit ihrer Familie, die in den USA lebt, und die brasilianische Schwiegertochter Edinelda, reihten sich auch die sechs Enkel des Jubilars ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.