Ehrung für "tüchtige Leute"

Die Freunde des Pinzigbergs mit Erzbischof Ludwig Schick bei der Ehrung in Bamberg. Bild: hfz

Was sie leisten, hängen die Pinzigbergfreunde nicht an die große Glocke. Dennoch findet ihre Arbeit für das kleine Gotteshaus bei Auerbach Anerkennung.

Erzbischof Ludwig Schick ehrte zum 15. Mal ehrenamtliche Gruppen in Bamberg.

Der Stiftungsrat "Für das Ehrenamt" hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu würdigen, die mithelfen, vor Ort das Reich Gottes zu bauen. Unter 16 Gruppen aus dem Erzbistum Bamberg wurde eine aus dem Dekanat Auerbach, die Pinzigbergfreunde, ausgezeichnet.

Laudator Alfons Galster brachte es wie folgt auf den Punkt: "Die Pinzigbergfreunde, eine kleine Gruppe tüchtiger Leute aus der Pfarrei Auerbach, kümmern sich um die Pinzigbergkapelle und den dahin führenden Kreuzweg seit mehr als 30 Jahren. Sie übernehmen sämtliche Reparaturen und Erneuerungen, die Pflege der Kapelle, der Wege und Zufahrten und der zum Pinzigberg führenden Kreuzwegstationen.

Sie sammeln auch die Gelder dafür ein, damit Stadt, Pfarrei und Bistum keine finanzielle Unterstützung geben müssen. Die Männer hängen das nicht an die große Glocke, sondern leisten in aller Stille diese vielen Arbeiten aus ihrem tiefen Glauben heraus und zur Verehrung der Gottesmutter."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.