AH Auerbach im Endspiel gegen Fürnried siegreich
Erfahrung setzt sich durch beim Presssack-Turnier

Zwei der acht Teilnehmer des Auerbacher Presssack-Turniers nahmen es nicht so genau mit einer Bestimmung des Ausrichters, der Flembachkickers Steinamwasser. Die eine Mannschaft setzte drei , die andere wohl sogar noch Spieler ein, die jünger als 30 Jahre sind. Weder das eine noch das andere Team gewann das offiziell für alte Herren ausgeschriebene Turnier. Vor einer spärlichen Zuschauerkulisse liefen die Vorrunde und die Platzierungsspiele ab. Die AH Auerbach - bestehend aus Spielern des SV 08 und des SC Glück-Auf - störten die jüngeren Kicker vom Sportklub Fürnried im Finale schon früh beim Spielaufbau. Dieses Pressing bescherte den Lokalmatadoren Torchancen, von denen Jürgen Terras und Andreas Schmidtke zwei verwerteten. Das reichte zum Turniersieg. Bei der Siegerehrung im Foyer der Helmut-Ott-Halle dankte der Vorsitzende der Flembachkickers, Christian Schatz (links im Bild), für die "faire Spielweise". Der FC Edelsfeld und der SK Fürnried (relativ kurzfristig nach einer Absage eingesprungen) waren das erste Mal dabei. Der 72-jährige aktive Schiedsrichter Josef Scheck (Zweiter von links) leitete alle 16 Turnierspiele souverän. Der 3. Bürgermeister der Stadt Auerbach, Norbert Gradl (rechts), sah es so: "Erfahrung hat sich durchgesetzt. Respekt und Dankeschön an den Ausrichter SV Flembachkickers." Alle acht teilnehmenden Teams erhielten einen Presssack. Bild: obl

Weitere Beiträge zu den Themen: Alte Herren (27)Hallenfußball (75)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.