Anpfiff zu den ersten Spielen am Wochenende - Erneut weniger Teams im Kreis ...
Fußballjugend meldet sich aus Ferien zurück

Der Fußball rollt bald wieder im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund. Für die ersten Nachwuchsmannschaften beginnt die Saison 2016/17 am letzten Ferienwochenende, also heute, morgen oder am Sonntag, 11. September.

Die Quali-Kreisgruppen und die Kleinfeld-Gruppen (E- und F-Junioren) lassen sich noch etwas Zeit bis zum 17./18. September mit dem ersten Spieltag. Im Herbst treffen sich die Jüngsten, die G-Junioren, zu vier Turniertagen jeweils Samstag ab 10 Uhr am 17. September, 24. September, 8. Oktober und 15. Oktober.

Zwölfer-Ligen (Kreisliga bis Kreisgruppe) bewältigen ihr Programm bis Sonntag, 27. November; die Zehner-Ligen (Kreisgruppe) schließen es bis Sonntag, 13. November, ab. Die Spielpläne für Quali- und Kleinfeld-Runden laufen bis Sonntag, 30. Oktober oder 13. November, abhängig von der Zahl der Mannschaften.

Der erste komplette Spieltag nach der Winterpause ist ab Samstag, 18. März, angesetzt. Zum letzten Mal laufen die Jugendfußballer in der Saison 2016/17 bereits am Wochenende 27./28. Mai auf. Im vergangenen Spieljahr wurden die letzten Punkte erst am 18. Juni verteilt.

Aus der Statistik geht hervor, dass insgesamt 726 Teams (davon 195 Spielgemeinschaften) aus 185 Vereinen in allen Altersstufen gemeldet sind. Das bedeutet einen leichten Rückgang im Vergleich zu den Vorjahren (2015/16: 785; und 2014/15: 789). Bei den A-Junioren treten 66 Mannschaften an, zwei weniger als im Vorjahr. Bei den G-Junioren sanken die Meldungen von 86 auf 79.

Klassenhöchste Vertreter des Spielkreises Erlangen/Pegnitzgrund sind die Bayernliga-Teams des FSV Erlangen/Bruck in der U 17 und U 15. In der Landesliga laufen der SK Lauf, Baiersdorfer SV und FSV Erlangen/Bruck jeweils mit der U 19 auf. Insgesamt 16 Teams gehören den Bezirksoberligen Mittelfrankens im A-, B-, C- und D-Juniorenbereich an. Aus der Region Pegnitz, Fränkische Schweiz, Auerbach, Neuhaus und Umgebung spielt kein einziges Junioren-Team in einer höheren Liga.

Kreisjuniorenleiter Tobias Körner (Stöckach) schreibt in einem Vorwort zur Saison folgendes: "Ich wünsche mir weniger Nichtantritte in den Hallenturnieren, aber auch gegen Saisonende am Feld in der Punkterunde!". Im Herbst startet im Kreis Erlangen/Pegnitzgrund ein Pilot-Projekt für F- und G-Junioren unter dem Namen "Funino-Liga". "In Kooperation mit der FAU Nürnberg wird dabei im Modus 3:3 auf jeweils zwei kleine Tore gespielt", informiert dazu der Kreisjugendleiter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.