Christian Bachmann fährt die beste Zeit beim Jugend-Kartslalom
Nur einer unter 80

Bei den Fünf- bis Siebenjährigen fuhr der Auerbacher Louis Sebald (links) auf den zweiten Platz. Es siegte Mika Trapp (Mitte). Der Dritte, Lukas Kern, stärkte sich nach dem Sprung aufs Treppchen erst einmal. Bild: swt

Trotz des Dauerregens gingen am Samstag 59 Fahrer beim Jugend-Kart-Slalom des Motorsportclubs Auerbach an den Start. Im Wettbewerb mit Gegnern aus dem nordbayerischen Raum schlugen sich die Lokalmatadoren achtbar.

Fahrerisches Können war auf dem regennassen Untergrund am Freibad gefragt. Der MSC feierte am Ende zwei Klassensiege von Bastian Kraus und Christian Bachmann.

In der Klasse 0 waren vier Fahrer am Start. Newcomer Louis Sebald überraschte aus Auerbacher Sicht mit dem zweiten Platz. Er musste nur Mika Trapp vom MSC Wiesau den Vortritt lassen. Dritter wurde Lukas Kern aus Ansbach. Neun Kart-Piloten hatten in der Klasse 1 gemeldet. Auf Platz eins fuhr Tim Kern aus Röthenbach mit 88,14 Sekunden, gefolgt von Marco Krodel aus Wiesau mit (92,97) und Ludwig Tischlinger (93,65).

In der Klasse 2 gewann Tizian Houf aus Röthenbach (85,80) vor Alexander Käs aus Friedenfels (85,88) und Franz Baumheimer aus Lauf (86,24). Elias Härtl vertrat in dieser Klasse den heimischen MSC. Ein Fahrfehler warf ihn mit zwei Strafsekunden und 87,57 auf den vierten Platz zurück. Sonst wäre der Sieg drin gewesen.

Die Klasse 3 war mit 13 Fahrern gut besetzt. Der für den MSC Auerbach startende Bastian Kraus aus Schnabelwaid gewann mit 84,00 Sekunden souverän. Der zweitplatzierte Günther Dittner aus Grafenwöhr war mit 84,97 fast eine Sekunde langsamer, gefolgt von der Dritten, Janin Götz aus Scheßlitz mit 84,4.

Die Klasse 4 entschied Timo Hölzel aus Münchberg vor zehn Mitbewerbern für sich. Für ihn blieb die Uhr nach 81,41 Sekunden stehen. Den zweiten Platz sicherte sich Alina Fabian als bestes Mädchen mit 81,65. Der Dritte, Dennis Feulner, blieb mit 83,66 deutlich hinter ihr. Philipp Härtl und Lea Braun vom MSC Auerbach leisteten sich jeweils einen Fahrfehler und mussten mit den Plätzen sechs und elf zufrieden sein.

Christian Bachmann fuhr im ersten Lauf die schnellste Zeit aller Teilnehmer mit 79,52 Sekunden. Mit der einzigen Zeit unter 80 Sekunden gewann er die Klasse 5 und wurde auch Tagessieger. Ludwig Buer vom MSC Scheßlitz belegte mit 81,38 den zweiten und Annalena Wrobel aus Weiherhammer mit 81,88 den dritten Platz. Vivian-Shanice Popp vom MSC belegte mit 84,74 den vierten Platz.

Christian Bachmann und Annalena Wrobel haben sich als einzige Fahrer aus der Oberpfalz für den Bundesendlauf des ADAC Niedersachsen in Hannover qualifiziert. Neben diesen beiden darf bei der deutschen Meisterschaft im Kart-Slalom noch Simon Brodt aus Waldershof an den Start gehen.

Am nächsten Wochenende werden die 270er-Kart-Slalom-Fahrer des MSC - Lando Fürst sowie Sebastian, Bianca und Sabrina Bachmann - in Sonthofen um die bayerische Meisterschaft fahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: MSC Auerbach (7)Kart-Slalom (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.