Deutlicher Heimsieg für die HAndball-Reserve
Nach zähem Auftakt flutscht's

Fast eine Viertelstunde mühten sich die Auerbacher Handballer, aber zu mehr als drei Törchen gegen Erlangen/Niederlindach reichte es nicht. In solchen Fällen wirkt eine Auszeit manchmal Wunder.

Der Start in die Rückrunde der Bezirksoberliga ist geglückt: Die 2. Mannschaft der SV 08-Handballer landete gegen die HSG Erlangen/Niederlindach einen deutlichen Heimsieg. Am Ende stand für die Jungs von Mike Werner und Dieter Eichenmüller ein 31:22 auf der Anzeigetafel.

Dabei fanden die Blau-Weißen nur sehr schleppend in die Partie. Vor allem im Angriff fiel ihnen zu wenig ein, um die defensiv eingestellten Gäste in Verlegenheiten zu stürzen. Entweder stimmte die Abstimmung nicht, oder die Auerbacher machten sich durch technische Fehler und unvorbereitete Abschlüsse das Leben selbst schwer.

So hatten die Bergstädter nach etwa 15 Minuten gerade einmal drei Treffer zustande gebracht. Wenigstens war aber auf die Defensive Verlass, die selbst einige Ballgewinne verzeichnete und die HSG-Angreifer vor Probleme stellte.

In einer Auszeit stellten die Auerbacher Trainer ihre Mannschaft dann noch einmal neu ein und erinnerten an die besprochenen taktischen Vorgaben. Die fruchteten dann endlich auch im Angriffsspiel. Nach einem 7:8-Rückstand besannen sich die Auerbacher auf ihre Stärken und legten bis zur Pause einen 8:1-Lauf hin, der für eine beruhigende Halbzeitführung mit 15:9 sorgte.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die SV-ler an die konzentrierte Leistung der letzten Minuten vor der Pause an und hatten ihren Gegner jederzeit im Griff. Näher als auf fünf Tore kamen die Gäste im weiteren Verlauf der Partie nicht mehr heran und vermochten den Heimsieg der Blau-Weißen zu keiner Zeit zu gefährden.

Die Auerbacher bauten ihren Vorsprung durch eine stabile Abwehrleistung und die daraus resultierenden Gegenstoßtore sogar noch aus und zogen beim 29:18 auf elf Tore davon. In den letzten Minuten gelang den Niederlindachern durch eine offensive Deckung noch ein wenig Ergebniskosmetik, doch am deutlichen Heimsieg der Auerbacher konnten sie nicht mehr rütteln.

Tore: Bauer 8/5, Alexander Hofmann 5, Moritz Hofmann 5, Kolb 4, Edtbauer 3, Neuß 3, Eckert 1, Feder 1, Herold 1.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (371)SV 08 Auerbach (117)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.