Fußball
Auerbach weiter im Aufstiegsrennen

Der TSV Flossenbürg bleibt A-Klassist, der SV 08 Auerbach II weiter im Aufstiegsrennen. Der Vizemeister der A-Klasse West bezwang im Relegationsspiel zur Kreisklasse am Samstag den Vizemeister der A-Klasse Ost mit 5:4 nach Elfmeterschießen und trifft nun im alles entscheidenden Spiel am Mittwoch, 1. Juni (18.30 Uhr in Rosenberg), auf den SV Michaelpoppenricht.

Wie erwartet legten beide Mannschaften sehr viel Wert auf eine stabile Defensivarbeit. Doch obwohl die 90 Minuten und die Verlängerung torlos blieben, war es kein langweiliges Spiel. Bereits in der 3. Minute hatten die Auerbacher Fans den Torjubel auf den Lippen, als Ficker quer in den Strafraum passte, doch Bachmann aus sechs Metern knapp vorbeischoss. Nun wurden die Flossenbürger stärker, doch auch ihnen fehlte die Genauigkeit. Die Abschlussschwäche beider Teams hielt auch in der zweiten Hälfte an. In der 73. Minute dann die größte Möglichkeit: Hudert zog aus zwölf Metern ab, der TSV-Torhüter parierte nach vorne und entschärfte auch den Nachschuss von Ficker. Wenig später wurde Kasseckert 25 Meter vor dem gegnerischen Tor vom "letzten Mann" gefoult, dieser sah aber nur "Gelb". In der Verlängerung hatte Auerbach etwas mehr Kraft, blieb im Abschluss aber zu unkonzentriert, oder scheiterte am guten TSV-Torhüter. Im Elfmeterschießen setzte Flossenbürgs erster Schütze, Steffen Frischholz, den Ball neben das Gehäuse, alle anderen trafen, so dass Auerbach das bessere Ende für sich hatte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.