Fußball
Nicht wieder das Toreschießen vergessen

Die Niederlage des SV 08 Auerbach II gegen den TSV Pleystein (1:2) war noch nicht das Aus der Aufstiegträume. Doch die Aufgabe wird nun schwerer für den Vizemeister der A-Klasse West, der jetzt noch zwei Spiele gewinnen muss, um in die Fußball-Kreisklasse aufzusteigen. Zunächst am Samstag, 28. Mai, um 17 Uhr erneut auf dem Sportgelände des TSV Reuth bei Erbendorf gegen den TSV Flossenbürg, der sein erstes Relegationsspiel mit 0:1 gegen den SV Raigering II verlor. Der Sieger dieser Partie qualifiziert sich für die letzte Relegationsrunde gegen den Gewinner SV Etzelwang/SV Michaelpoppenricht, der Verlierer scheidet aus.

Der TSV Flossenbürg gehört seit mehreren Jahren der A-Klasse Ost an und verdankt seinen zweiten Platz vor allem der stabilen Abwehr. Mit nur 19 Gegentoren in 26 Spielen waren die Flossenbürger wie auch die Auerbacher in ihrer Liga die sicherste Defensive. Da dürften es beide Sturmreihen schwer haben und es wohl kein Schützenfest zu erwarten. Mit Wenz Rosenberger steht beim TSV seit mehreren Jahren ein erfahrener Trainer an der Außenlinie. In dieser Spielzeit hatten die Flossenbürger einen schweren Saisonstart, steigerten sich dann aber kontinuierlich und wollen jetzt auch den Sprung in die Kreisklasse schaffen.

Die Auerbacher Reserve zeigte gegen Pleystein eine engagierte Leistung, vergaß aber das Toreschießen. Etliche hochkarätige Möglichkeiten wurden ausgelassen, obwohl die Auerbacher vor allem in der zweiten Hälfte klare Vorteile hatten. Dieses Manko der Chancenverwertung müssen die Auerbacher abstellen, sonst wird es nichts mit dem Aufstieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.