Handball 3. Liga
Ausfall von "Schötti" wäre fatal

Wenn am Samstag, 2. April, die Handballer des SV 08 Auerbach nach der kurzen Verschnaufpause über Ostern beim Tabellenzehnten TV Groß-Umstadt antreten müssen, führt sie der Weg zum vierten Mal nacheinander zu einem Auswärtsspiel nach Hessen in den Landkreis Darmstadt-Dieburg. Die Odenwälder liegen mit 23:27 Punkten einen Punkt und einen Platz vor der Wannenmacher-Sieben. Anpfiff in der Heinrich-Klein-Halle, Am Darmstädter Schloss, ist um 19 Uhr, der Bus fährt bereits um 13 Uhr.

Im Hinspiel siegte Auerbach nach einer einseitigen Partie klar mit 29:21 und sah sich dabei einem Tabellenachten gegenüber, der nach Aussage seines Trainers "eines, wenn nicht das schlechteste Spiel der Saison ablieferte. Man kann in Auerbach verlieren, aber man darf sich dabei nicht so desolat und so herzlos präsentieren." Diese Scharte will das Team um Trainer Tim Beckmann (31) unbedingt auswetzen. Die Chancen dafür stehen gar nicht schlecht, obwohl den Odenwäldern mit dem im rechten Rückraum agierenden David Acic (58 Tore) und dem Mittelmann Sebastian Paul (48 Tore) wegen Kreuzbandrisses und Pfeifferschem Drüsenfieber zwei wichtige Spieler längerfristig nicht zur Verfügung stehen. Dafür hat der Trainer im Offensivbereich ausreichend Alternativen. Allen voran Florian See. Der Linkshänder erzielte bisher 152 Tore (54 Siebenmeter) und führt damit die interne Liste der Torschützen mit weitem Vorsprung an.

Dennoch wurde man nach den anfänglichen Erfolgen mit Siegen in Groß-Bieberau, Bad Neustadt und Nieder-Roden und Tabellenplätzen in der oberen Tabellenhälfte immer weiter in den Kampf gegen den Abstieg hineingezogen. Erst zuletzt gelangen der Beckmann-Sieben zwei Befreiungsschläge, als man nach guten Spielen mit einem Remis gegen Nieder-Roden und einem Sieg beim TV Kirchzell drei Punkte erzielte.

Da kommt es für das Team um Tobias Wannenmacher ungelegen, dass eine ordentliche Vorbereitung nur eingeschränkt möglich war. Gleich mehrere Spieler fehlten bei einigen Einheiten, teilweise aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen, teilweise aber auch studien- oder urlaubsbedingt. Zudem zog sich Philipp Schöttner eine schmerzhafte Verletzung am Daumen der Wurfhand zu. Auch Felix Müller verletzte sich an der rechten Hand und musste behandelt werden. "Ein Ausfall von Felix und vor allem von Schötti in der Defensive wäre fatal. Ich hoffe aber, dass alle einsatzfähig sind. Wir haben in den letzten fünf Spielen unser Schicksal in eigener Hand", erklärte Wannenmacher.

SV 08 Auerbach: Bayerschmidt, Goebel, Tannenberger, Weiss, Neuß, Lux, Laugner, Wannenmacher, Büttner, Schramm, Müller, Wolf, Schöttner (?).
Weitere Beiträge zu den Themen: SV 08 Auerbach (117)Handball 3. Liga (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.