Handball 3. Liga
Heimspiel gegen TV Großwallstadt ein würdiger Abschied für SV 08 Auerbach

Am Ende einer langen Saison steht ein ganz besonderes Spiel für den Auerbacher Linksaußen Kenny Schramm (rechts) und seine Mannschaftskollegen. Zu Gast ist der ehemalige Europapokal-Sieger, vierfache DHB-Pokalsieger und siebenfache deutschen Meister TV Großwallstadt. Diese Partie ist voraussichtlich für sehr lange Zeit die letzte einer Auerbacher Mannschaft im Konzert der 102 besten Handballteams Deutschlands. Bild: Ziegler

Letztes Heimspiel, letzte Saisonpartie, der letzte Auftritt in der 3. Handball-Liga Ost: Der SV 08 Auerbach erwartet am Samstag, 30. April (19 Uhr in der Helmut-Ott-Halle), den ruhmreichen TV Großwallstadt. Das Spiel gegen den ehemaligen Europapokal-Sieger, vierfachen DHB-Pokalsieger und siebenfachen deutschen Meister bildet einen würdigen Abschluss der Saison - und des Kapitels 3. Liga. Mit einem Sieg könnte das Team von Auerbachs Spielertrainer Tobias Wannenmacher sogar an den Unterfranken vorbeiziehen und sich auf einem einstelligen Tabellenplatz verabschieden.

Die Auerbacher Fans fiebern diesem Tag schon lange entgegen, nach der Ankündigung, dass der SV 08 Auerbach seine Mannschaft am Saisonende aus der 3. Liga zurückziehen wird, allerdings mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Der TV Großwallstadt ist einer der erfolgreichsten deutschen Handballvereine, der bis Ende der 1980er Jahre zusammen mit dem VfL Gummersbach und Tusem Essen die Bundesliga beherrschte. Wegen finanzieller Schwierigkeiten fielen die Unterfranken dann ins Mittelmaß zurück und stiegen am Ende der Saison 2012/13 nach 44 Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit ab. Als dem TV im Mai 2015 die Lizenz für die 1. und 2. Bundesliga verweigert wurde, war der vorläufige Tiefpunkt der Vereinsgeschichte erreicht. Am 1. Juni 2015 stellte der Verein einen Insolvenzantrag und begann einen Neuanfang. Mit eigenen Nachwuchsspielern und einzelnen erfahrenen Akteuren wie dem ehemaligen Profi Jens Tiedtke soll eine Mannschaft aufgebaut werden, die sich in der 3. Liga etablieren und mittelfristig den Aufstieg in die Bundesliga anstreben soll.

Mit einem Sieg gegen Leipzig machte der TVG am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt endgültig klar, kletterte auf den achten Tabellenplatz und verdrängte die Auerbacher auf Rang zehn. Schon aus diesem Grund haben die Oberpfälzer eine Rechnung offen. Der zweite: Die deftige 18:28-Niederlage kurz vor Weihnachten.

"Wir wollen uns mit einem guten Spiel verabschieden", gab Tobias Wannenmacher unter der Woche als Parole aus.

SV 08 Auerbach: Tor: Bayerschmidt, Goebel. Feld: Tannenberger, Weiss, Neuß, Lux, Laugner, Wannenmacher, Schnödt, Büttner, Schramm, Müller, Wolf, Schöttner.
Wir wollen uns mit einem guten Spiel verabschieden.Auerbachs Spielertrainer Tobias Wannenmacher
Weitere Beiträge zu den Themen: SV 08 Auerbach (123)Handball 3. Liga (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.