Handball Landesliga
SV 08 Auerbach gehandicapt nach Heroldsberg

Drei Wochen Zeit hatten die Handballer des SV 08 Auerbach, um sich auf das Spiel am Sonntag, 13. November, bei der HSG Lauf-Heroldsberg und damit auf einen der vorausgesagten Top-Favoriten vorzubereiten. Aber: Diese Zeit verlief nicht ganz nach den Vorstellungen von Trainer Matthias Schnödt, doch auch die Mittelfranken kamen in den letzten Wochen ein wenig aus dem Tritt und rutschten, für Viele unerwartet, ab auf Rang Sieben. Beide Teams wollen unbedingt punkten, denn mit einem Sieg würde Auerbach seinen Platz in der Spitzengruppe ein wenig festigen, wogegen Lauf den Anschluss an selbige wieder herstellen könnte. Anpfiff in der Halle im Sportpark Haberloh ist um 16 Uhr.

Die HSG Lauf Heroldsberg, durch einen Zusammenschluss der Handballsparten der beiden Vereine TV 1877 Lauf und Tuspo Heroldsberg entstanden, ist seit ihren Gründung im Jahr 2009 zu einer festen Größe in der Landesliga geworden. Immer wieder belegten die Mittelfranken Plätze im oberen Mittelfeld, kletterten in der vergangenen Spielzeit bis auf Platz vier und waren zu Beginn dieser Runde für Viele der Favorit für den Aufstieg in die Bayernliga. Schließlich standen mit dem Meister TSV Lohr und dem Tabellen-Dritten TSV Ismaning (in die Südstaffel umgruppiert) die bislang größten Widersacher nicht mehr im Weg.

Zudem konnten die Verantwortlichen des Vereins hochkarätige Verstärkungen verkünden. Allen voran der in Auerbach bestens bekannte Daniel Laugner. Von der HSG zum Bayernligisten nach Sulzbach-Rosenberg gewechselt, stieß er in der vergangenen Saison nach einem kurzen Zwischenstop bei seinem alten Club zum SV 08 und verstärkte hier die Kreisläuferposition des Drittligisten. Nun erneut zur HSG zurückgekehrt, bilden er und Max Maußner (25) ein torgefährliches Zentrum der Offensive.

"Wir hatten gedacht, die lange Spielpause würde uns gut tun, wir könnten unsere Blessuren auskurieren und uns intensiv auf Lauf vorbereiten. Leider sind einige Spieler nacheinander krank geworden, so dass wir sogar Trainingseinheiten ausfallen lassen mussten", dämpfte Matthias Schnödt die Erwartungen, die der überraschend gute Platz in der Tabelle bei Manchem hervorzurufen scheint.
Weitere Beiträge zu den Themen: SV 08 Auerbach (120)Handball Landesliga (24)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.