Handball Landesliga
SV 08 Auerbach verzweifelt am gegnerischen Torhüter

Mit ihrer ersten Saisonniederlage im Gepäck kehrten die Handballer des SV 08 Auerbach vom Spitzenspiel des vergangenen Samstag aus Rothenburg zurück. Vor etwa 400 Zuschauern agierten die Oberpfälzer gegen den Favoriten zwar lange Zeit auf Augenhöhe, mussten jedoch in den letzten Minuten abreißen lassen und unterlagen am Ende verdient, in der Höhe jedoch etwas zu deutlich mit 31:25 (14:14). In der Tabelle rutschten die Blau-Weißen mit nun 5:3 Punkten ein klein wenig ab und belegen derzeit Platz Vier.

"Die Niederlage ist verdient, denn Rothenburg hatte den klar besseren Torhüter und insgesamt die reifere Spielanlage. Dennoch ist das Ergebnis am Ende etwas zu deutlich ausgefallen", sagt Auerbachs Trainer Matthias Schnödt. Die Gastgeber hatten das Spiel zwar über die Dauer der Partie weitgehend im Griff, konnten sich jedoch erst in den letzten zehn Minuten entscheidend absetzen.

Auerbach ließ sich über 50 Minuten nicht abschütteln und glich selbst etwas höhere Rückstände immer wieder aus, musste sich aber am Ende vor allem einem starken Andreas Amann im Tor der Gastgeber und den durch seine Paraden ermöglichten schnellen Gegentoren von Phillip Schemm beugen. Dabei hatte es durchaus hoffnungsvoll begonnen. So standen sich in den ersten Minuten zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber, die sich ein ums andere Mal die knappe Führung abnahmen, wobei sich auf Auerbacher Seite vor allem Alexander Tannenberg mit einigen Treffern hervortat. Da die Blau-Weißen defensiv jedoch einige Probleme mit dem Angriff der Mittelfranken hatten, wogte das Spiel bis zur 15. Minute ständig hin und her. Zur Pause stand es 14:14.

Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild. Rothenburg legte einen Treffer vor, Auerbach glich aus. Die Gastgeber erspielten sich bis zur 43. Minute einen Vorsprung von vier Toren (23:19). Es gelang dem SV bis zur 50. Minute zwar noch einmal bis auf ein Tor heranzukommen (24:23), wegen einer Strafzeit mussten die Gäste dann jedoch abreißen lassen. Rothenburg uneinholbar auf 29:23 davon und spielte die Partie routiniert zu Ende. Am kommenden Samstag um 18 Uhr empfangen die Oberpfälzer den Tabellenachten ASV 1863 Cham in der Helmut-Ott-Halle.

SV 08 Auerbach: Adam, Kroher, Tannenberger (4), Bauer (10/7), Hofmann M., Bürger, Hackenberg (7), Kolb, Edtbauer (3), Eckert, Herold (1), Kraus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.