Handball
Mehr als ein Punkt

Dank eines starken Torhüters Andreas Bayerschmidt und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte erkämpften sich die Drittliga-Handballer des SV 08 Auerbach beim TV Gelnhausen mit einem 23:23 (14:11)-Unentschieden einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt - und den besseren direkten Vergleich gegen den hessischen Mitaufsteiger.

Doch zunächst sah es für die Gäste alles andere als gut aus: Nach einem gelungenen Start (4:2) scheiterten die Auerbacher immer wieder an TV-Torhüter Julian Lahme und gerieten mit 4:7 in Rückstand. Spielertrainer Tobias Wannenmacher nahm eine Auszeit und danach lief es zwar etwas besser für die Gäste, doch mehr als eine Verkürzung auf zwei Tore sprang nicht heraus. In der 21. Minute nahm dann Wannenmacher eine - später - entscheidende Änderung vor: Trotz einer ansprechenden Leistung nahm er Lars Goebel vom Feld und beorderte Andreas Bayerschmidt zwischen die Pfosten. Zunächst jedoch dominierten weiterhin die Gastgeber, die zur Pause mit 14:11 führten. Die zweite Hälfte begann mit einem Doppelschlag der Hessen. "Wenn ich ehrlich bin, waren in diesem Moment meine Hoffnungen auf ein Minimum geschrumpft", sagte Bayerschmidt nach der Partie.

Doch nun zeigten die Oberpfälzer ihre kämpferischen Qualitäten, nutzten zwei Zeitstrafen gegen den TV und verkürzten auf zwei Tore (16:14). War es in der ersten Hälfte Philipp Schöttner, so traf nun Kenny Schramm ein ums andere Mal. Auerbach machte das Spiel etwas breiter und verlagerte die Angriffe in erster Linie auf die stärkere linke Seite. Zudem häuften sich in dieser Phase die Fehler der Gastgeber und so schmolz der Vorsprung Tor um Tor dahin.

Als Philipp Schöttner in der 44. Minute den 19:19-Ausgleich erzielte und kurz darauf Felix Müller die Auerbacher mit 20:19 in Führung brachte, witterten die Gäste ihre Chance. "Schade, dass wir in dieser Phase nicht in der Lage waren, unsere Spannung aufrecht zu halten und den Vorsprung noch auszubauen", beklagte Tobias Wannenmacher danach. Nachdem Andreas Wolf in der 56. Minute beim Stand von 22:22 den zweiten Auerbacher Strafwurf vergeben hatte, erwies sich Routinier Bayerschmidt als Retter: Zunächst entschärfte er zwei gute Möglichkeiten, hielt dann in der 59. Minute den zweiten Strafwurf und ließ gleich noch eine Parade folgen. Dennoch konnte er den Ausgleich zum 23:23 nicht verhindern.

Wenige Sekunden vor dem Ende nahm TV-Trainer Andreas Kalmann noch eine Auszeit. Die Uhr wurde bei 59:59 angehalten, von den Unparteiischen jedoch auf sechs Sekunden zurückgestellt. Den Angriff der Gastgeber wehrte der Auerbacher Torhüter mit dem Fuß ab und rettete so den Punkt für sein Team.

Handball3. Liga Ost

TV Gelnhausen 23:23 (14:11) SV 08 Auerbach

SV 08 Auerbach: Tor: Bayerschmidt, Goebel. Feld: Tannenberger (1), Neuß (1), Laugner, Lux (1), Wannenmacher (1), Weiss, Schnödt, Büttner, Schramm (6), Müller (4), Wolf (3), Schöttner (6).

Strafwürfe: 2 (0)/2 (0) - Strafzeiten: 5/4 - SR: Markus Fähnle, Jörg Schulle - Zuschauer: 700 - Spielfilm: 0:1, 2:1, 2:4, 7:4, 9:6, 9:8, 11:8,13:9, 14:11 - 16:11, 16:14, 19:16, 19:20, 21:20, 21:22, 22:23, 23:23.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.