Handball: Nachwuchsspieler glänzt beim Auerbacher Auswärtssieg beim TSV Rödelsee
Prima Klima

Nach einem zähen Spiel siegten die Handballer des SV 08 Auerbach beim Schlusslicht TSV Rödelsee klar und verdient mit 25:19 (12:8), glichen damit ihr Punktekonto (17:17) aus und festigten ihren sensationellen achten Platz in der 3. Liga Ost. Bester Feldtorschütze mit sechs Treffern in einer Hälfte war der erst 17-jährige A-Jugend-Spieler David Klima.

Nachdem es bisher nur zu zwei Kurzauftritten gereicht hatte, bekam der junge Rechtshänder diesmal deutlich mehr Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Fast während der gesamten zweiten Hälfte agierte er im Rückraum der Gäste, wechselte sich dabei geschickt mit seinen Kollegen auf Halblinks oder im Zentrum ab und erzielte sechs Treffer. Seine herausragende Leistung kommentierte er äußerst bescheiden mit den Worten: "Bei den meisten Toren hatte ich auch ziemlich viel Glück." Dennoch erwiesen sich gerade seine ersten Aktionen kurz nach Wiederanpfiff als Initialzünder eines Auerbacher Zwischenspurts, der letztlich die Entscheidung des Spiels einläutete. Zuvor hatten sich die Gäste über weite Strecken schwer getan, den Gegner und das Spiel in den Griff zu bekommen. Zwar waren die Auerbacher defensiv gut eingestellt, oft genug wussten sie jedoch die eroberten Bälle nicht ausreichend effektiv zu verwerten. Während sich jedoch bei den Unterfranken immer mehr auch das Fehlen der drei in der Winterpause abgegebenen Akteure negativ auf die Spielstärke auswirkte, kamen die Oberpfälzer langsam besser in Tritt und führten zur Pause mit 12:9. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Rödelsee auf 10:12, Philipp Schöttner antwortete mit dem 10:13. Als dann in der 34. Minute David Klima seinen ersten Treffer erzielte, schwappte die lautstarke Begeisterung der Auerbacher Tribüne offenbar auch auf das Team über. Unterstützend für die Gäste kam hinzu, dass die Unterfranken bis zur Mitte der zweiten Hälfte mehrmals mit Strafzeiten belegt wurden und deshalb teilweise mit nur vier Feldspielern agieren mussten.

Spätestens als Klima und Alexander Tannenberger den Abstand auf acht Tore erhöht hatten (22:14), war der Auswärtssieg in trockenen Tüchern. "Ich freue mich über die Leistungen unserer jungen Spieler, allen voran natürlich David", sagte Auerbachs Spielertrainer Tobias Wannenmacher nach dem Spiel.

Handball3. Liga Ost

TSV Rödelsee 19:25 (8:12) SV 08 Auerbach

SV 08 Auerbach: Tor: Bayerschmidt, Goebel. Feld: Tannenberger (1), Weiss (1), Neuß, Laugner, Lux (8/4), Wannenmacher, Klima (6), Büttner, Schramm, Müller (3), Wolf (2), Schöttner (4).

Strafwürfe: Rödelsee 2/1 - Auerbach 4/4 - Strafzeiten: Rödelsee 7 - Auerbach 4 - SR: Johannes Marchlewitz, Christian Stadtmüller - Zuschauer: 310 - Spielfilm: 1:0, 1:4, 3:4, 4:7, 6:7, 9:10, 9:12 - 10:12, 10:14, 12:15, 12:19, 14:19, 14:22, 16:22, 19:25.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.